„Blut spenden und Leben retten“ – Kreis unterstützt DRK-Aktion mit eigenen Räumen in Schulen

Logo Blutspende

(jol/mtk) Der Main-Taunus-Kreis unterstützt die Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, stellt er dafür am Freitag, 18. März, Räume in der Heinrich-von-Brentano-Schule Hochheim zur Verfügung. Darüber hinaus sind in diesem Jahr weitere öffentliche Termine in kreiseigenen Schulen geplant. „Eine Blutspende kann Leben retten“, so Cyriax. „Mit unserer Unterstützung wollen wir einen Beitrag zur Sicherheit der Menschen leisten.“

Der Blutspendetermin in der Heinrich-von-Brentano-Schule läuft von 16.30 Uhr bis 20.15 Uhr. Wegen der Beschränkungen durch Corona muss über die Internetplattform https://terminreservierung.blutspende.de/ ein Termin reserviert werden. Beim Termin selbst gilt die 3G-Regel. Frisch Geimpfte können ab dem Tag nach der Impfung Blut spenden, sollten aber gesund sein und sich fit fühlen. Nähere Informationen gibt es unter www.blutspende.de/corona und kostenlos unter Tel. 0800 1194911.

An der Heinrich-von-Brentano-Schule sind noch weitere Termine in diesem Jahr geplant, außerdem an der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim und der Brühlwiesenschule in Hofheim. Sie werden noch durch das Rote Kreuz bekanntgegeben.

„Wer sich gegen Corona impfen lässt und Blut spendet, trägt gleich doppelt zur Sicherheit von Menschen bei“, erläutert Cyriax. Indem der Kreis seine Schulen für solche Termine anbiete, wolle er die Spender und das Deutsche Rote Kreuz bei seiner engagierten Arbeit unterstützen. „Der Kreis ist ohnehin bestrebt, seine Schulen auch jenseits des Unterrichts zu nutzen und Engagement zu fördern“. Als Beispiel nennt er die Schulturnhallen, die auch von Vereinen kostenfrei genutzt werden können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.