Herren I der Handballspielgemeinschaft Hochheim/Wicker landen Big Points im Aufstiegskampf

Handball Logo

(hsg) – Am Samstag ging die Reise der Handballspielgemeinschaft Hochheim/Wicker zur TSG Oberursel, wo der aktuell Zweitplatzierte der Aufstiegsrunde auf die Schützlinge von Martin Reuter wartete. Die Personalsituation der Weinstädter war etwas angespannt. Die Trainingswoche konnte nicht optimal genutzt werden, da einige Spieler in Quarantäne waren und sich erst kurz zuvor testen konnten. Torwart Tim Scholz wurde unter der Woche am Kreuzband operiert. Er wird erst wieder zur nächsten Saison zur Verfügung stehen. Für ihn rückte Jordi Seel aus der A-Jugend in den Kader.

Die TSG Oberursel ging verlustpunktfrei aus der Vorrunde und verlor das erste Spiel der Aufstiegsrunde überraschend mit zwei Toren gegen die MSG Schwarzbach. Für die Akteure der HSG bot sich die Chance, den Abstand zum Zweitplatzierten auf vier Punkte auszubauen.

Zu Beginn der Partie entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches von den starken Abwehrreihen beider Mannschaften dominiert wurde. Die Heimmannschaft führte immer knapp mit einem Tor.  Die Herren I der HSG konnten immer wieder nachziehen, aber nicht selbst in Führung gehen, weil wiederholt klare Torchancen ausgelassen wurden. So stand es in der 23. Minute 9:9. Trainer Reuter zog die Auszeit. Diese sollte direkt Früchte tragen. Die Abwehr stand ab diesem Zeitpunkt sehr stabil. Rückraumspieler David Lühmann glich sehenswert zum 10:10 aus. Linksaußen Philipp Schipper sorgte mit einem Doppelpack für die erste HSG Führung in diesem Spiel. Zur Halbzeit führte die Gastmannschaft in Oberursel 12:10. Schipper nach dem Spiel zu seinen wichtigen zwei Treffern: „Beim ersten Wurf hatte ich relativ wenige Wurfmöglichkeiten, sodass kurz hoch über den Kopf des Keepers die einzige Option war. Beim zweiten Wurf hatte der Torwart sich auf die kurze Ecke eingestellt. Da hab ich ihn einfach drübergelegt“.

In der zweiten Halbzeit knüpften Schöberl und Ben-Hazaz direkt an die gute Leistung an und erhöhten für die HSG auf 15:10 (36. Min). Danach ließ man die Zügel kurzzeitig wieder etwas locker. Folglich gelang der TSG Oberursel auf 13:16 (42. Min) den Rückstand zu verkürzen. Die HSG antwortete darauf mit weiteren vier Treffern in ununterbrochener Folge. Kapitän Sebastian Fuchs traf zum 20:13 für die Mannschaft aus den Weinstädten (45. Min). Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt entschieden zu sein. In den folgenden Minuten gelang es den HSG-Akteuren trotz einiger Unkonzentriertheiten, ihre Führung auf 25:17 (56 min) auszubauen.

Der Gegner dagegen vermochte in den letzten Minuten der Partie noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber die Freude der HSG über den verdienten und am Ende souveränen Auswärtssieg war riesig. So sei es der Mannschaft verziehen, dass sie in den Schlussminuten noch vier Gegentore hinnehmen mussten zum Endstand von 25:21 aus der Sicht der Gäste.

Mit diesem wichtigen Sieg konnten die Herren I den Vorsprung auf Oberursel auf insgesamt vier Punkte ausbauen. Der Aufstieg ist nahe, jedoch noch nicht gesichert. Daher bleibt die Konzentration der Mannschaft weiterhin hoch. Alle bereiten sich in den nächsten zwei Trainingswochen auf das erste Rückspiel der Aufstiegsrunde am 07.05. um 19 Uhr in der heimischen Goldbornhalle gegen die HSG Neuenhain/Altenhain vor.

Es spielten:

Im Tor: Christian Steinke und Jordi Seel Im Feld: Mario Schöberl 9, Sebastian Fuchs 4, David Lühmann, Yassin Ben-Hazaz (je 3), Philipp Schipper, Fabian Kämmerer, Simon Seith (je 2), Tim Walter, Florian Heinzer, Philipp Helbig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.