Ab ins Freie!

(ahh) Mit einem Ballturnier läuten Schüler und Lehrer der Peter-Josef-Briefs Schule die diesjährige Außensportplatz-Saison im Antoniushaus ein

Hochheim, den 10. Mai 2017.- „Es geht wieder looos“, jauchzte es aus vollen Kehlen, als die Schülerinnen und Schüler der Peter-Josef-Briefs-Schule den Sportplatz auf dem Außengelände des Antoniushauses stürmten. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Sportplatz für die diesjährige Saison offiziell mit einem Fußball- und Rollstuhlbasketballturnier eröffnet. Ab sofort gilt wieder die Pausenregelung für die wärmeren Monate: Bei gutem Wetter verbringen die Schüler die Pausenzeiten im Freien – gerne auch mal mit einem Fußballspiel.

Punkt 10:00 Uhr hieß es: Schüler gegen Lehrer! Raus aus den Klassenzimmern, rein in die Sportklamotten und ab auf den Platz. In bunten Leibchen und voller Elan traten Schüler und Lehrer bei der Eröffnung gegeneinander an. Ob Läufer oder Rollstuhlfahrer – eifrig wurde geflankt, gedribbelt und geworfen. Vom Spielfeldrand feuerten Mitschüler und Lehrer die aktiven Sportler an.

Erst wurde Fußball gespielt, anschließend ging es beim Rollstuhlbasketball hoch her: Nachdem die Lehrermannschaft die erste Runde mit 5:1 für sich entscheiden konnte, gewannen die Schüler im Basketball mit 14:10. So stand es am Ende mit 15:15 unentschieden. Am Korb fiel dann die finale Entscheidung: Jeweils vier Schüler und vier Lehrer warfen abwechselnd von der Freiwurflinie aus. Am Ende gingen die Lehrer mit einem Korb Vorsprung als Sieger vom Platz. Damit geht der Wanderpokal dieses Jahr an die Lehrer-Mannschaft. Gefeiert wurde trotzdem gemeinsam und die Schüler kündigten nach dem Turnier direkt an: „Im nächsten Jahr gibt es auf jeden Fall eine Revanche!“

Text und Fotos: Antoniushaus Hochheim (ahh)

Foto „Basketball“ (Spieler, v.l.n.r.): Manuel Holzinger, Mathias Siegfried, Michael Ale Workneh, Marion Wingertszahn, Tammy Ditinger, Jakob Hofmann, Nils Spilger und Dino Weber.

 

Foto „Fußball“ (Spieler, v.l.n.r.): Luca Stiller, Tanja Rieder, Ben Bachen, Luca Heil, René Dück, Günter Weimer, Jonas Hemmenstädt, Mathias Siegfried und Dino Weber.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.