Lions Club am Weinfest: Raritäten-Versteigerung und Rockmusik

Im Hof war einiges los: Wann immer der Lions-Club Hochheim-Flörsheim die Lionsbühne bespielte, füllte sich der Hof der Familie von Renz mit Weinfestbesuchern. Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Holger Nicolay

 

(hn) Ein abwechslungsreiches Musikprogramm hatte der Lions Clubs Hochheim-Flörsheim für das Hochheimer Weinfest zusammen gestellt, die „Lions-Bühne“ im Hof des einem historischen Weinguts der Familie von Renz wurde an vier Weinfesttagen mit fünf Programmpunkten bespielt.

Bereits am Freitagabend boten „Level free“ im gut gefüllten Hof rockige Klassiker. Viele der von Olaf Lassalle organisierten Bühnenakteure hatten ein Heimspiel, weil sich diese Combo nicht zuletzt aus verschiedenen Hochheimern zusammensetzt. „Ein ganz normaler Freitagabend“, beschrieb Hausherr und Lions-Past-Präsident Alexander von Renz mit Blick auf Andrang, Stimmung und Trinkfreudigkeit der Weinfestbesucher den gut besuchten Weinfestauftakt des Lions-Clubs.

Sie rockten samstagabends beim Lions-Club: Die extrem kurzfristig eingesprungene „Bruce Band“ erwies sich als Volltreffer – mit ausgesprochen breitem Repertoir von amerikanischem Rock bis Neuer Deutscher Welle sorgte das Trio von der Lionsbühne aus für beste Weinfest-Party-Stimmung.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Heinz-Peter Kohl

Der Samstagabend hingegen hatte den Organisatoren kurzfristig Kopfzerbrechen bereitet und Improvisation bis zur letzten Minute abverlangt. Extrem kurzfristig hatte sich heraus gestellt, dass der angekündigte Topact „80 Echoes featuring Kathrin Mander-Lassalle“ mit seinen eingängigen Jazz-, Rock- und Pop-Titeln gesundheitlich bedingt ausfallen würde. Donnerstags wurde ein Facebook-Aufruf für ein Online-Casting gestartet. „Erst Kontakte über persönlich bekannte Eventmanager, die einschlägigen Facebook-Veranstalter-Gruppen und viel Mundpropaganda brachten dann aber den Durchbruch“ berichtete Lions-Präsident Heinz-Peter Kohl von der hektischen Suche, die letzten Endes aber ausgesprochen erfolgreich war.

Von „so krass gut“ bis „beste Band jemals“ lautete das Feedback zum Trio „The Bruce Band“, die mit amerikanischem Rock bis zur Neuen Deutschen Welle für einen „knüppelvollen“ Hof sorgten. Dem tat auch der vorherige kurze Regenschauer keinen Abbruch, vor der Bühne wurde bis zur Sperrstunde getanzt, während sich selbst vor den Hoftoren noch Menschentrauben bildeten.

Beste Stimmung vor und hinter der Theke: Der neue Lions-Präsident Heinz-Peter Kohl (link) und Alexandra Nicolay sorgen mit dem Ausschank ausgewählter Sekte, Weiß- und Rotweine führender Hochheimer Weingüter dafür, dass es den Weinfestbesuchern mundet.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Holger Nicolay

Spätestens da hatte sich bewährt, das der Lions Club nicht nur in der Kelterhalle im hinteren Hofbereich ausgewählte Sekte, Weiß- und Rotweine führender Hochheimer Weingüter ausschenkte, sondern auch auf der Kirchstraße die Versorgung der Feiernden mit einem zusätzlichen Weinstand sicher stellte. Fabian Schmidt vom benachbarten Weingut im Weinegg, selbst Lions-Mitglied, hatte für diesen gesorgt. Kleine Leckereien zwischendurch bereitete „Kochfreund“ Roger Ulrich zu – mit Spundekäs‘, Käsewürfeln und – auch optisch eindrucksvoll – flambierte Garnelen.

Im Gegensatz zum Party-Samstag wurde der Familiensonntag musikalisch ruhiger gestaltet. Am Nachmittag unterhielt der Singer, Songwriter und Altstadt-Nachbar „Josbert“ das Publikum, während am Sonntagabend „Pia & Friends“ mit Jazz, Bossa Nova und lateinamerikanischen Rhythmen für musikalische Hintergrundmusik sorgten, bei der sich die Weinfreunde und Gäste des Lions Clubs auch noch unterhalten konnten.

„Kochfreund“ Roger Ullrich ergänzte das Angebot ausgewählte Sekte, Weiß- und Rotweine führender Hochheimer Weingüter mit seinen kleinen Gerichten zum Wein: Mit Spundekäs‘, Käsewürfeln und – auch optisch eindrucksvoll – flambierte Garnelen.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Holger Nicolay

Für Glanz und Prominenz war am Sonntagnachmittag gesorgt – Alexander von Renz hatte als 1. Vorsitzender der Bezirksgruppe Mainz-Wiesbaden innerhalb der Vereinigung des Adels in Hessen seinen Stammtisch zu den Lions verlegt, so dass er neben Ihrer Königlichen Hoheit Dr. Antje Prinzessin von Sachsen-Altenburg auch den Honorarkonsul des Königreichs Kambodscha Chanvann Mutt begrüßen konnte, der bereits bei der Wiedereinweihung des Königin-Victoria-Denkmals wenige Wochen zuvor Hochheim und seine Weine zu schätzen gelernt hatte.

Der musikalische Weinfestausklang am Montagabend gestaltet sich wiederum rockig laut. Die „Rockin‘ Blues Band“ machte ihrem Namen alle Ehre und heizte mit Blues- und Rockmusik dem Lions-Publikum noch einmal richtig ein. Wie alle anderen Musiker erhielt auch diese Combo über das Sammeln beim Publikum hinaus keinerlei Gage, sondern unterstützte die Benefizaktion des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim vollständig ehrenamtlich.

Ein Magnumflasche aus dem Raritätenkabinett des Weinguts Weinegg kommt hier „unter den Hammer“. Hausherr und Lions-Past-Präsident Alexander von Renz (link) versteigert im Beisein von Winzer und Lins-Mitglied Fabian Schmidt einen von ihm gestifteten Wein für die sozialen Projekte des Lions Clubs.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Holger Nicolay

Für die gute Sache engagierten sich auch die Weingüter Künstler und Weinegg. Gunter Künstler und Fabian Schmidt hatten in ihr jeweiliges Raritätenkabinett gegriffen und Magnum- sowie Doppelmagnumflaschen herausragender Weine gestiftet. Diese wurden von Alexander von Renz – im Hauptberuf vereidigter Sachverständiger und Auktionator für militärische Antiquitäten – im Beisein der Winzer, welche die Weine auf der Lionsbühne dem Publik fachkundig vorstellten, versteigert.

Mehrere hundert Euro pro Flasche (!) wurden so zusätzlich für die sozialen und kulturellen Projekte Lions Club Hochheim-Flörsheim eingenommen. Organisationen wie das Hochheimer Antoniushaus, Projekte an den Hochheimer und Flörsheimer Schulen, die Hilfe für Geflüchtete vor Ort sowie die hiesigen Jugendfeuerwehren profitieren nicht zuletzt von diesen umfangreichen Benefizaktivitäten der Lions am Hochheimer Weinfest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.