Rotary-Club plant Benefizkonzert mit dem Blasorchester Hochheim – die Geschichte des Blasorchesters

dav

(mvw) Am 14. Oktober 2022 um 19:30h findet nach gut zweijähriger pandemiebedingter Pause wieder ein Benefizkonzert des Rotary-Clubs Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau mit dem Blasorchester Hochheim statt.

Die Vorfreude bei allen Beteiligten ist groß, den wenigsten Zuhörern ist vermutlich bekannt, auf welch lange Geschichte das heutige Blasorchester zurückblicken kann.

Die musikalische Laufbahn begann in der Karnevalssession 1949/50 mit der Gründung des Vereins „Prinzess-Margot I. Garde“ am 11.11.1949 im Rahmen der Kürung der Hochheimer Faschingskönigin Margot Lembach und danach ersten Auftritten bei den Veranstaltungen des Hochheimer Carnevalsverein (HCV). Initiator und Ideengeber dazu war Dr. med. Karl Lembach, der leider viel zu früh durch einen tragischen Unfall 1964 verstarb. Noch im Jahr 1950 wurde die Gründungsgruppe durch Flötisten erweitert, nannte sich Spielmannszug und trat beim 2. Hochheimer Weinfest auf.

1953 wurden erstmals die Sitzungen der Mainzer Prinzengarde im Kurfürstlichen Schloss Mainz musikalisch begleitet; seit 1967 ist der Verein fester Bestandteil musikalischen Teils der Prinzengarde. In den Folgejahren erweiterte sich das Orchester kontinuierlich, sammelte Erfahrungen und nahm an musikalischen Wettbewerben teil, so dass es weit über die Grenzen Hochheims bekannt wurde.

Mit der zunehmenden Erweiterung und Bekanntheit war ein erneuter Namenswechsel verbunden zu: „Spielmanns- und Fanfarenzug „Prinzess Margot“ der Wein-und Sektstadt Hochheim“.

In großer, ungewöhnlicher Besetzung mit Fanfaren und Trompeten wurde mit „Rock Around The Clock” 1974 das 25-jährige Jubiläum zünftig eingeleitet, und, da der musikalische Stil ankam, der Musikzug in der Folgezeit um weitere Blech- und Holzblasinstrumente erweitert.

Ab 1976 spielte der neue Musikzug in der Besetzung von 7 Trompeten, 3 Saxophonen, 2 Posaunen, 2 Sousaphonen, 1 Tenorhorn, 4 Flöten sowie dem Schlagzeug und gab unter der Leitung von Hans Bernhard ein erstes Konzert in der Hochheimer Stadthalle.

Anfang 1981 wurde Hochheim durch folgende Anzeige überrascht: „Der Spielmanns-und Fanfarenzug nimmt Mädchen in den Verein auf“.

Im Oktober 1981 errang das Orchester bei seinem ersten Wettbewerbsbesuch den dritten Preis in der Klasse Blas- und Musikzüge.

Aber es blieb nicht nur beim gemeinsamen Musizieren, ab 1984 wurde unter der Leitung von Heinz Wimbauer sogar eine vereinseigene Musikschule gegründet.

Am Heiligen Abend 1986 wurde erstmals das, für Hochheimer und auch auswärtige Besucher zur Tradition gewordene, Konzert weihnachtlicher Lieder an der Madonna am Plan aufgeführt.

 

Zum 40-jährigen Jubiläum im Jahr 1989 gab es erneut einen Namenswechsel, fortan nannte sich das Orchester „Blasorchester des Spielmanns- und Fanfarenzuges der Wein- und Sektstadt Hochheim am Main e.V“.

 

1995 fand, erstmals unter dem Dirigat des weißrussischen Dirigenten Rail  Grodzenski, der das Orchester dann über 25 Jahre leitete, ein großes Konzert mit dem Titel „Blasorchester in Concert“ statt. Unter seiner professionellen Leitung gab es in den Folgejahren regelmäßig große Auftritte des Orchesters, so 2001 „Die Musik der Filmklassiker“ begleitet von der Darbietung von Filmsequenzen auf einer Großbildleinwand, 2004 „Das Beste aus 50 Jahren – The Best Of“, 2006 „It’s Showtime, 2007 gemeinsam mit der Sängervereinigung „Schubert und mehr“, 2008 „Bilder einer Ausstellung“, 2010 „TATORT Hochheim“, 2012 „Filmklassiker“, 2013 „Musik im Raum“, 2014 „Kein Thema“, 2017 „Memories – Erinnerungen“ und schließlich 2019 „Zeitenwende“, das Abschiedskonzert von Rail Grodzenski. Das Orchester musste sich nach über 25 Jahren von seinem geliebten Dirigenten verabschieden, der die Mitglieder fest im Griff und ihnen beigebracht hatte, was es heißt, ein Orchester zu sein.

Pandemiebedingt konnten seitdem keine Konzerte mehr stattfinden.

Gegenwärtig besteht der Verein aus ca. 200 Mitgliedern, davon sind etwa 40 Personen im „großen“ Orchester aktiv. Insbesondere im Trompeten- und Hornbereich können weitere Mitspieler gebraucht werde, auch für alle anderen Besetzungen sind neue Mitmusiker willkommen.

Der neue Dirigent Nico Leikam, Orchester und der Rotary-Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau freuen sich auf das Benefizkonzert am 14. Oktober 2022, Beginn 19:30h, Einlass ab 18:30h.

Karten im Vorverkauf gibt es am Informationsstand des Rotary-Clubs am 17. September auf dem Hochheimer Wochenmarkt sowie ab dem 19. 9. in Hochheim bei der Hochheimer Zeitung, im Rathaus, in der Buchhandlung Eulenspiegel, sowie in der Gärtnerei Mohr und in Flörsheim im Stadtbüro sowie in der Buchhandlung Habel.

Bilder: Auftritte des Hochheimer Blasorchesters

Bildnachweis alle Bilder: Blasorchester des Spielmanns- und Fanfarenzuges der Wein- und Sektstadt Hochheim am Main e.V

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.