Deutlicher Heimsieg der HSG Hochheim/Wicker gegen die TuS Holzheim 37:27 (17:16)

Handball Logo

(ts) –  Am vergangenen Samstag gastierten die ersten Herren der TuS Holzheim in der Goldbornhalle im schönen Wicker. Der Vorjahres-Drittplatzierte der Aufstiegsrunde startete mit 2:6 Punkten eher ernüchternd in die neue Landesliga Mitte-Saison.

Die Heimmannschaft von HSG Trainer Hans-Josef Embs hingegen startete mit zwei Siegen und zwei Niederlagen durchaus respektabel in der neuen Klasse.

Die sehr gut eingespielten Holzheimer erwischten den besseren Start in die Partie. Die Abwehr der HSG fand zu diesem Zeitpunkt noch keinen Zugriff auf das Geschehen. So konnten die Gäste einige Male ihren Kreisläufer sehenswert freispielen. Auch im Angriff lief wenig zusammen, die HSG-Akteure lieferten mehrere Fehlpässe und schwache Abschlüsse. HSG-Coach Embs zog in der 11. Minute beim Spielstand von 3:7 die Notbremse mittels einer Auszeit und musste die Mannschaft wachrütteln. Die Auszeit erzielte den gewünschten Erfolg. Die Heimmannschaft agierte nun konzentrierter und konnte durch einfache Tore von Grundmann und Ben-Hazaz auf 9:10 (19. Min) verkürzen.

Zu diesem Zeitpunkt fand auf der Torwartposition ein Wechsel statt, Paul Kaufmann kehrte nach überstandenen Hüftproblemen zurück zwischen die Pfosten. Er stärkte der Mannschaft durch einige Paraden sofort den Rücken. Lucas Cecco, der bis dato diese Saison nur in der Abwehr eingesetzt werden konnte, schickte man nun zum ersten Mal auch in die Offensive. Dort zeigte er direkt im ersten Angriff durch ein Rückraumtor aus 12 Metern seine Extraklasse. Bis zum Halbzeitpfiff wurde weiter konsequent gespielt und so konnte man in der 30. Minute pünktlich zur Halbzeit erstmalig mit 17:16 in Führung gehen.

Für die 2. Halbzeit nahm man sich vor, die Anspiele des Gegners an den Kreis zu unterbinden, in der Abwehr kompakt und aggressiv zu stehen und im Angriff weiterhin mit dem Zug zum Tor zu spielen, wie bereits in einem Großteil der ersten Halbzeit.

Diese Vorgaben wurde von den Schützlingen von HSG Trainer Embs konsequent umgesetzt. Die Gäste konnten in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch einen erfolgreichen Pass an den Kreis spielen und der Verbund aus Abwehr und Torhüter zeigte eine starke Leistung. Vorne traf man nach Belieben. Der neue HSG Kapitän Dennis Assmann traf von Linksaußen mehrere Male sehr sehenswert, Flo Heinzer spielte den letzten Pass vor dem Zeitspiel per Kempa-Trick an Simon Seith, der die HSG Fans durch diesen verwandelten Treffer in Hochstimmung versetzte. Kurz gesagt, vorne lief in dieser Halbzeit einfach alles zusammen. Die Heimmannschaft konnte sich deutlich von 27:22 (46. Min) bis zum Endstand 37:27 absetzen.

Die Herren I gewinnen somit deutlich gegen eine gestandene Landesligamannschaft und belegen nun mit 6:4 Punkten den 5. Tabellenplatz der Landesliga Mitte. Dank einer sehr abgeklärten zweiten Halbzeit geht dieser Heimsieg auch in der Höhe völlig in Ordnung.

Ausblick auf das nächste Auswärtsspiel:

Am kommenden Samstag, den 15.10.22 geht es für die Herren I der HSG Hochheim/ Wicker nach Butzbach zur TSV Griedel.  Anpfiff ist um 19:30 Uhr vor Ort.

Es spielten:

Im Tor: Paul Kaufmann, Jobst Scheffer

Im Feld: Grundmann 11/3, Ben-Hazaz 9, Assmann 6, Cecco 5, Heinzer 2, Seith 2, Schöberl 1, Schulz 1, Lühmann, Helbig, Schipper

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.