Feuer durch verbrannte Pizza

(jol) Bei einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Hofheim ist ein Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro entstanden. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, wurden bei dem Feuer in der Schulstraße keine Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei wurde das Feuer am Montagnachmittag durch eine verbrannte Pizza im Backofen ausgelöst; eine Gemeinschaftsküche wurde beschädigt und muss gereinigt werden. Die Bewohner können in der Unterkunft bleiben.

Nach dem Alarm rückten die Feuerwehren von Hofheim und Marxheim zum Einsatz aus, außerdem wurde aus Hattersheim eine Drehleiter angefordert. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls am Einsatzort. Wie Cyriax mitteilt, konnten sich die Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Haus sei zwar weiter bewohnbar, die Küche aber könne vorerst nicht benutzt werden. Da es in dem Wohnhaus-Komplex noch weitere Gemeinschaftsküchen gebe, hätten sie dort noch andere Kochgelegenheiten.

Cyriax dankte besonders den ehrenamtlichen Einsatzkräften: „Sie waren sofort zur Stelle und haben gezeigt, dass die Bürger sich auf schnelle Hilfe verlassen können.“ In der Unterkunft sind 48 Flüchtlinge untergebracht. Sie kommen aus dem Nahen und Mittleren Osten und aus Somalia.

Bild: Einsatzkräfte mit wartenden Asylbewerbern auf der Straße.

Bildnachweis: Main-Taunus-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.