Jihad Baby – Ein Klassenzimmerstück

(sp) Das Stück „Jihad Baby“ von Daniel Ratthei ist eine Produktion des Jungen Theaters Wiesbaden „JUST“ am Hessischen Staatstheater.

Jona gehen seine Lehrer und Eltern mit ihrer geheuchelten politischen Korrektheit und ihrem oberflächlichen Lebensstil auf die Nerven. Sein Freund Musa nimmt ihn mit in die Moschee. In der Gemeinschaft dort fühlt er sich wohl. Er sieht Videoposts von einem muslimischen Prediger an und ist fasziniert. Gleichzeitig verliebt er sich in Jenny, doch die soll nun tabu für ihn sein. Ab jetzt versucht er verzweifelt, seine Konvertierungspläne mit seinen Liebesfantasien in Einklang zu bringen.

Vor allem Jugendliche, aber auch Erwachsene, die sich noch an jene nicht leichte Zeit der eigenen Orientierungssuche und Identitätsfindung erinnern, sollten sich dieses besondere Theatererlebnis nicht entgehen lassen.

Das Theaterstück ist Gewinner des Niederländisch-deutschen Kinder-und Jugendtheaterpreises Kaas & Kappes 2016, aus der Begründung der Jury:

»Mit dem Pragmatismus seiner Generation und entwaffnender Komik betrachtet Jona seine Lebensumstände und gibt uns einen ungeschminkten Einblick in sein Innenleben. […] »Jihad Baby!« bezieht beherzt Stellung zu dem Thema unserer Zeit. Es ist ein gleichermaßen komisches wie ergreifendes Plädoyer dafür, Jugendliche ernst zu nehmen und achtsam zu begleiten.

Es zeichnet sich durch glaubhafte Nähe und empathische Kenntnis des aktuellen jugendlichen Zeitgeistes aus und unterhält trotz kluger unterschwelliger Aufklärung sein junges Publikum aufs Beste.« 

Kultur in der Kirche präsentiert modernes Theater am Mittwoch, den 11.04.2018 um 18 Uhr Der Eintritt beträgt 7 Euro für Kinder und Jugendliche sowie 10 Euro für Erwachsene.

Bild: Junges Theater Wiesbaden

Bildnachweis: Bettina Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.