Spielvereinigung Hochheim verliert gegen Bad Soden

(sh/rg/spvgg) – Zwei äußerst unglückliche Niederlagen kassierte die 1. Mannschaft der Spielvereinigung Hochheim in den letzten beiden Spielen. Im Nachholspiel am 15.11.2018 in Bad Soden war die Niederlage unnötig und mit unschönen Begleiterscheinungen verbunden. Zunächst waren die Mannen von Trainer Marc Diehl gut um Spiel, mussten aber in der 20. Minute eine berechtigte Elfmeterentscheidung hinnehmen. Lorenz Schwabe glänzte dabei aber mit einer sensationellen Parade, als er den Strafstoß von Khaled Zaidan aus der linken Ecke kratzte.

Kurz vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst nutzte Marko Brasnic den ersten Abwehrfehler der Hochheimer aus und überwand Lorenz Schwabe mit einem Flachschuss. Danach kochten allmählich die Emotionen hoch, als Franco Petrucelli nach einem harmlosen Foulspiel sich mit dem Hochheimer Enes Crnovrsanin anlegte. Dieser wurde dann noch von Khaled Zaidan bedrängt und der Schiedsrichter und die Spieler hatten ihre liebe Mühe, die Streithähne auseinander zu bringen. Unmittelbar danach war Halbzeit und Khaled Zaidan ging erneut auf Spieler der Hochheimer los. Filipe Pina stellte sich ihm in den Weg und ging dazwischen um die Situation zu beruhigen und wurde währenddessen von Khaled Zaidan brutal mit einem Faustschlag ins Gesicht auf den Kunstrasen geschickt. Eine Rudelbildung war die Folge, wo natürlich auch von Hochheimer Seite nicht mit Nettigkeiten gespart wurde. Der sonst sehr gute Schiedsrichter verlor in dieser unübersichtlichen Situation leider den Überblick und zeigte Khaled Zaidan die berechtigte und Filipe Pina, der lediglich schlichten wollte, die unberechtigte rote Karte.

In der 2. Halbzeit verdiente sich die Spielvereinigung das Unentschieden durch Benedikt Helfrich (67. Minute). Erik Goßmann führte einen Freistoß schnell auf die rechte Seite aus und Helfrich jochte das Kunstleder unter die Latte. Danach waren die Hochheimer Jungs am Drücker und hatten in der 70. Minute die Gelegenheit zur Führung. Iwen Hock eroberte das Streitobjekt in einem knackigen Zweikampf und passte auf Erik Goßmann, dieser ging auf der rechten Seite auf und davon und passte in die Mitte zu Jens Perkhof. Der Altmeister scheiterte am gut reagierenden Daniel Schulze im Tor der Gastgeber.

In den letzten zehn Minuten glitt den Hochheimern der Punkt aus den Händen. Andy Bender´s Fernschuss in der 81. Minute fand den Weg in die Maschen der Gäste. In der 85. Minute reichte ein schnell ausgeführter Einwurf aus, um Marko Brasnic das 2. Tor zu ermöglichen.

Unterm Strich eine unverdiente Niederlage, welche durch die Boxeinlage von Khaled Zaidan und den Verlust von Mittelfeldrakete Filipe Pina getrübt wurde.

Es spielten: Lorenz Schwabe (C) (Tor); Iwen Hock, Sven Hofmann, Arne Gerken, Yannik Hartung (Abwehr); Kim Schnoor, Enes Crnovrsanin, Filipe Pina, David Wagner (Mittelfeld); Erik Goßmann, Jens Perkhof (Sturm)

Auswechselbank: Torsten Schmitz (ETW), Nico Janotta (ab 46. Minute für Arne Gerken), Benedikt Helfrich (ab 46. Minute für Enes Crnovrsanin), Lukas Schreiber (ab 84. Minute für Filipe Pina), Dennis Zettelmann

 

Spielvereinigung Hochheim gegen FC Türk Hattersheim 0:3 – Spielvereinigung Hochheim verliert weiter an Boden

(sh/rg/spvgg) – Im Heimspiel gegen FC Türk Hattersheim gab es für die Spielvereinigung Hochheim nichts zu holen. In der 23. Minute traf Ivan Djurdjevic nach einem Freistoß aus dem Getümmel heraus zur Gästeführung. Diese hatte bis in die 83. Minute Bestand, wobei die Hochheimer ihrem guten taktischen Konzept treu blieben und das Ergebnis nicht die wahre Leistungsstärke auf dem Platz widerspiegelte. Das 2. Tor schon nach einem Konter in jener 83. Minute Erdal Cesur, das dritte Tor in der 90. Minute durch Gökhan Simsek stellte den Endstand dar. Nun gilt es im Duell gegen den direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz (SV Ruppertshain) nicht zu verlieren. Danach folgt das Sahnehäubchen im Viertelfinale des Kreispokales im Derby gegen die DJK Flörsheim (Verbandsliga).

Es spielten: Lorenz Schwabe (C) (Tor); Iwen Hock, Sven Hofmann, Arne Gerken, Markus Kinkel (Abwehr); Kim Schnoor, Enes Crnovrsanin, Nico Janotta, David Wagner (Mittelfeld); Erik Goßmann, Yannik Hartung (Sturm)

Auswechselbank: Erik Tenbergen (ETW), Maximilian Muiomo (ab 64. Minute für Dennis Zettelmann, Dennis Zettelmann (ab 44. Minute für Enes Crnovrsanin), Lukas Schreiber (ab 35. Minute für Iwen Hock)

 

Spielvereinigung Hochheim II gegen FC Türk Hattersheim II 2:2 – Spielvereinigung Hochheim II dank Moral zum Punktgewinn

(rg/spvgg) – Die 2. Mannschaft der Spielvereinigung Hochheim erkämpfte sich in den letzten Spielminuten ein Unentschieden im Heimspiel gegen die 2. Mannschaft von FC Türk Hattersheim.

Die Gäste träumten nach der beruhigenden Zwei-Tore-Führung durch Ijad Osman (16. Minute) und Gökhan Guevenc (78. Minute) schon vom Auswärtssieg, hatten die Rechnung aber ohne die Hochheimer Wirte Maximilian Muiomo (83. Minute) und Patrick Maronna (87. Minute) gemacht, die mit einem Doppelschlag auf Unentschieden stellen konnten.

Es spielten: Matthias Lang (Tor); Lukas Seidler, Timo Baake, Patrick Maronna, Kais Arjai (Abwehr); Bruno Miguel Teixira Rocha, Tobias Bachmann, Dennis Bachmann, Lukas Schreiber (C), (Mittelfeld); Adrian Smid, Azzedine Asbai (Sturm)

Auswechselbank: Christopher Luda (ETW), Damilare Abidemi Ogunleye (ab 61. Minute für Adrian Smid), Ian Aust (ab 35. Minute für Bruno Miguel Teixira Rocha), Maximilian Muiomo (ab 46. Minute für Dennis Bachmann), Matthias Unsner

Bild: Die Niederlage der 1. Mannschaft zeichnet eine schlechte Stimmung in das Spielergesicht

Bildnachweis: René Geilert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.