Sternsinger überbringen Segenswünsche – Dr. Blisch war selbst mal einer

(sf) Traditionell besuchten die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde Flörsheim zu Jahresbeginn auch die Stadtverwaltung. Die Gruppe wurde von Bürgermeister Dr. Bernd Blisch am Rathaus empfangen.

Die Kinder trugen Lieder vor und hinterließen die lateinische Segensformel „C+M+B 2019“, zu Deutsch: „Christus segne dieses Haus“, an der Rathaustür.

Begleitet wurden die Sternsinger von Betreuerinnen und Gemeindereferent Michael Frost, stellvertretend für die zahlreichen freiwilligen Helfer, die den Weg durch die Stadt in den nächsten Tagen mit den Kindern gemeinsam gehen.

„Vor mehr als 45 Jahren war ich selbst Sternsinger und anschließend Betreuer“, erinnerte sich Bürgermeister Dr. Blisch und bewunderte die liebevoll genähten Kostüme der sechsköpfigen Gruppe.

Er dankte allen Beteiligten der Kirchengemeinde für deren Engagement und überreichte einen Beitrag im Namen der Stadt, der auch in diesem Jahr notleidenden Kindern in Peru und Kolumbien zugutekommt.

Blisch wünschte den Sternsingern viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg und hofft auf großzügige Unterstützung der Flörsheimerinnen und Flörsheimer für den wohltätigen Zweck der Spendensammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.