Mainuferweg und Sandweg bleiben weiterhin gesperrt

(sh) Die Befahrung des Mainuferweges und Sandweges muss für den allgemeinen Verkehr weiterhin bis Ende Mai 2019 gesperrt bleiben. Die Gründe hierfür sind nach Auskunft des Regionalen Projektmanagements der DB Netz AG vielfältig.

So haben sich witterungsbedingt durch den anhaltenden Frost die Arbeiten verzögert. Durch das im Boden vorhandene Wasser, das in die Baugrube Sandfang gelangen konnte, mussten die Aushubarbeiten abgebrochen werden. Hierzu war es notwendig mehrere Brunnen zu bohren und zusätzlich einen Verbau herzustellen, wobei diese Arbeiten erst nach der Weinlese 2018 erfolgen konnten.

Die Rekultivierung der in Anspruch genommenen Fläche wird bis März 2019 erfolgen, da der Bau der Entwässerungskanäle bis Ende 2018 andauerte. Vor dem Bau der Entwässerungskanäle war es notwendig die Maßnahme mit den Versorgungsträgern abzustimmen. Der Bau der Gabionenmauer und des Geländers am Sandfang dauern voraussichtlich bis April 2019 an.

Der Endzustand bzw. der Straßenbau und die Wegegestaltung können erst nach Fertigstellung aller Arbeiten ausgeführt werden. Durch diese Verzögerungen müssen der Mainuferweg und Sandweg durch die bauausführende Firma länger als geplant in Anspruch genommen werden, sodass eine Befahrbarkeit nicht vor Ende Mai 2019 möglich ist.

Beitragsbild: Deutsche Bahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.