Viel Spaß bei Kabarett und Weinprobe von Lennex

Letzten Samstag ab 17 Uhr: Die Spoku-Halle Massenheim füllt sich mit ‚Fans‘, die schon im letzten Jahr bei der 1. Kabarett-Weinprobe dabei waren. Dazu kommen Freunde und Bekannte der Fans vom letzten Mal und Gäste, die neugierig auf das Cross-Over Konzept aus Weinprobe und Comedy sind.

»Ein gutes Schlückchen zum Kaberettstückchen« könnte das Konzept der beiden jungen Winzer mit kabarettistischem Talent Alexander Mehr und Lennard Friesenhahn auch genannt werden. Aus skurril-satirischem Blickwinkel behandeln sie Themen mitten aus dem Leben eines Winzers aus Hochheim am Main.

Als Lennex (Lennard und Alex) sind sie einerseits Gastgeber, Probenleiter, Weinkenner und andererseits Autoren und Akteure auf der Bühne. In kurzen kabarettistischen Sequenzen spielen sie mal einen Schwank, mal eine pointierte Anekdote. Ob ein Blick in eine deutsche Amtstube, ein Besuch aus Frankreich, Gespräche zum Hochheimer Weinfest oder auf dem Hochheimer Markt – Lachen und Beifall war garantiert.

Der, von ’standing ovations‘ begleitete Höhepunkt, war die weinbegriffhaltige Predigt der beiden jungen Entertainer zu WEIN-achten. Nach tosendem Beifall, den Lennart und Alex sichtlich genossen, wurde der Ruf nach einer Zugabe laut. Zur Freude aller Gäste hatten die beiden Comedians noch ein Gebet, passend zu ihren klerikalen Outfits, vorbereitet: Noch kecker und frecher gab es ein schnelles weinseliges ‚Abschlussgebet‘, in dem auch von den ‚drei Sommeliers aus dem Morgenland‘ und ‚Johannes dem Säufer‘ die Rede war und die unter lautem Gelächter mit den Worten ‚Gott schütze den neuen Jahrgang‘ endete.

Zum Finale sind die WeinschenkerInnen, die freundlich und unaufdringlich die 9 Weine für die ca. 300 Gäste eingeschenkt haben und die anderen HelferInnen auf die Bühne gekommen. Hier haben sie sich mit dem ‚Hochheimer Lied‘ vom mitsingendem Publikum schunkelnd verabschiedet.

Ein paar Originaltöne
„Das mache die wirklich gut die zwei!“ und „Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei!“ „Einwandfrei.“  „Was habbe die sich alles einfalle lasse, Klasse!“, waren nur einige der aufgeschnappten Bewertungen, aber es gab auch andere. Hier ein Auschnitt einer laut geführten Unterhaltung: „Hast Du die List? Den Riesling will ich mir hole..“, „Dann bring‘ mir den Blanc-de-Noirs von der seltenen Rebsort‘ mit, der war super! Und die Ausles‘ erst…“

Hier der Ablauf des abendfüllenden Programms mit den begleitenden Weine:

Begrüßung durch Lennex
Erklärung des Ablaufes: Wein ins Glas, Sketch und kurze Weinerklärung
dazu gabs ein Glas Sekt vom Weingut Schreiber aus Hochheim am Main

„Die AP-Prüfung“
Dazu gab’s ein
2018er Riesling trocken
Weingut Im Weinegg, Hochheim am Main

„In der deutschen Amtsstube“
Dazu ein
2018er Auxerrois trocken
Weingut Dirk Friesenhahn, Rüdesheim am Rhein

„Vorbereitung aufs Hochheimer Weinfest“
dazu ein
2018er Riesling trocken
Weingut Bunk-Hirschmann, Hochheim am Main

„Die deutsch-französische Freundschaft“
dazu ein
2018er Blanc-de-Noirs trocken
Weingut Im Weinegg, Hochheim am Main

„Der Azubi und sein Meister“
dazu ein
2017er Riesling „Gesellenstück” feinherb
Die Mühle, Wiesbaden-Delkenheim

„Eine unwillkommene Überraschung“
dazu
2017er Traminer süß
Weingut Keringer, Mönchhof, Österreich

„Auf dem Hochheimer Markt“
dazu
2014er Spätburgunder trocken
Weingut Otto Völker, Hochheim am Main

„WEIN-achten“
dazu
2017er Negroamaro Lucarelli trocken
Weinimport Cresceri

Zum Abschied
eine
2017er Riesling Auslese No. 1
Weingut Pieroth, Burg Layen

Lennex bot über vier Stunden Weine, Unterhaltung und gute Laune. Das Catering und der angenehme Service hat viel zu der entspannten Atmosphäre beigetragen.

Klaus Doesseler, der für das Catering zuständig war, hat in Absprache mit Lennex kleine, kalte, warme, besondere und süße Speisen vorbereitet und vor Ort frisch zubereitet. Dass alle Angebote gut angenommen wurden, aber auch, dass sich 80% der Gäste mindestens eine Speise geholt haben, freut den Hochheimer Caterer und bestätigt ihn, die richtige Speisekarte entwickelt zu haben.

Fazit: Die Kabarett-Auftritte und die Weinprobe haben Freude geschenkt und eine heitere, schöne Erinnerung hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.