Ein nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr

(fwh) – Neun Jugendliche besuchten am Samstag im Rahmen eines Firmprojektes die Feuerwehr.

„Wie hoch sind wir denn?“ war die am häufigsten gestellte Frage, als die Firmlinge mit der Drehleiter in 30 Metern Höhe, über die Dächer von Hochheim blickten.

Das Wetter hatte es gut gemeint. Besser hätte es kaum sein können, auch wenn der Wind in dieser Höhe doch deutlich frischer ins Gesicht blies, als auf dem Boden.

Feuerwehrausrüstung ansehen und anprobieren stand am Anfang des Nachmittags an.

Feuerwehrmann Pascal Bösz hatte seine Rettungstaucherausrüstung mitgebracht und konnte einiges über die verschiedenen Schutzanzüge berichten, die im Unterrichtsraum ausgestellt waren. Danach ging es mit Meike Lenzing in den Keller zur Atemschutz- Übungstrecke. Das Angebot, die Strecke einmal selbst zu absolvieren ließ sich keiner der Teilnehmer entgehen.

Besonders erfreulich ist, findet Wolfgang Hofmann, dass das Firmprojekt nicht als reine Männersache angenommen wird, sondern auch 5 junge Damen den Weg in das Feuerwehraus fanden. Beim Abschluss waren sich dann auch alle einig: Ein cooler Nachmittag bei dem man vieles erlebt und erfahren hat.

Bei der Feuerwehr kann jeder mitmachen, der Spaß an deren vielfältigen Aufgaben hat.

Wir freuen uns im Team über jede Verstärkung.

Jugendliche bis 17 Jahre treffen sich mittwochs um 18:00 Uhr. Ab 17 Jahren kann man bei der Einsatzabteilung mitmachen, diese trifft sich montags um 20:00 Uhr.

Bild: Übersicht im Unterrichtsraum

Bildnachweis: Feuerwehr Hochheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.