ERBARMEN – zu spät – die Hesse komme…

Über 1.000 Nachwuchsbrandschützer erleben spannende Tage im Großzeltlager in Niederneißen. Mit dabei sind auch 28 Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Wicker.

Niederneißen/Wicker. Seit vielen Jahren bestehen freundschaftliche Kontakte zwischen der Wickerer Jugendfeuerwehr und der aus Villmar-Weyer im Landkreis Limburg-Weilburg. Aufgrund dieser Verbindung erging auch in diesem Jahr wieder eine Einladung der Kreisjugendfeuerwehr Limburg-Weilburg an die Wickerer zur Teilnahme am Großzeltlager, welches die Teilnehmer in diesem Jahr unter dem Motto „Erbarmen zu spät – die Hesse kommen“ nach Niederneißen in Rheinland-Pfalz führte. Über 1.000 Teilnehmer erlebten hier spannende Tage über das lange Fronleichnamswochenende.

Bereits am Mittwochmorgen starteten die Betreuer der Jugendfeuerwehr zum Zeltplatzgelände, um Zelte und Equipment für das Wochenende nach dort zu bringen und alles für die Jugendlichen vorzubereiten, die am Mittwochnachmittag eintrafen. Am gleichen Abend gab es eine große Eröffnungsfeier im extra aufgebauten Festzelt.

Die folgenden Tage standen unter dem Motto Sport, Spiel und Entspannung. Bei verschiedenen Workshops, beispielsweise Holzbrennen, Sandstrahlen, Brettspielen oder einem Bubblesoccer-Turnier, konnten die Jugendlichen selbst verschiedenen Interessen nachgehen. Auch absolvierten wieder einige das Deutsche Feuerwehrfitness-Abzeichen. Dabei errangen die Wickerer Brandschützer einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Selbstverständlich gehören zu einem echten Feuerwehrzeltlager auch Wasserschlachten, Nachtwanderung, ausgiebiges Grillen und eine Zeltdisco.

Am Samstag machte sich eine Abordnung mit Jugendwart Marcel Ullrich auf den Rückweg nach Flörsheim, um bei den Spielen ohne Grenzen zum 50jährigen Bestehen der Weilbacher Jugendfeuerwehr teilzunehmen. Die Freude war am Ende groß und die Jugendlichen konnten, zurück im Zeltlager, über ihren Erfolg berichten und den zweiten Platz feiern. Dazu bot die große Abschlußparty im Festzelt am letzten Abend auch den passenden Rahmen.

Die Sturmwarnung für die letzte Nacht erwies sich glücklicherweise deutlich harmloser als zunächst befürchtet, so dass die Teilnehmer am Sonntag müde aber zufrieden aus einem rundum gelungenen Zeltlager zurück kehrten. Die Jugendlichen und ihre Betreuer freuen sich bereits auf das Zeltlager im kommenden Jahr.

 

 

 

Fotoerklärung

Foto:  Die Jugendlichen Teilnehmer aus Wicker vor dem Zeltlager-Motto

 

 —-

Die Feuerwehr Flörsheim-Wicker verfügt derzeit über 53 Frauen und Männer im Einsatzdienst. Diese stehen zum Schutz der Bevölkerung 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich ehrenamtlich und unentgeltlich bereit, um in Notlagen sofortige Hilfe zu leisten. In 2018 wurden die Aktiven 82mal alarmiert, in 2019 bisher bereits 35mal.

Des Weiteren bereiten sich 25 Minilöscher und 30 Jugendfeuerwehrmitglieder auf eine spätere Tätigkeit in der Einsatzabteilung vor.

 Weitere Informationen zu allen Abteilungen der Feuerwehr Flörsheim-Wicker finden Sie auf www.feuerwehr-wicker.de

 

Persönlich erreichen Sie uns zu folgenden Zeiten im Feuerwehrhaus (Flörsheimer Str. 2):

  • Minilöscher (6-9 Jahre): montags 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Jugendfeuerwehr (10-16 Jahre): montags 18:30 bis 20:00 Uhr
  • Einsatzabteilung (ab 17 Jahre): samstags 13:30 bis 15:30 Uhr

 

Interessenten sind immer herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.