Stadt tritt Bündnis für biologische Vielfalt bei

(sf) Seit Anfang Oktober ist die Stadt Flörsheim am Main Mitglied im Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“. Die Organisation hat sich den Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt als Grundlage einer nachhaltigen Stadtentwicklung auf die Fahnen geschrieben.

Das Bündnis möchte die Bedeutung von Natur im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen stärken und eine Plattform für den interkommunalen Austausch und die Zusammenarbeit bieten. Die Stadtverwaltung kommt mit dem Beitritt zum Bündnis einem Beschluss der städtischen Gremien nach.

Ein erstes konkretes Projekt zur Stärkung der biologischen Vielfalt ist die Umwandlung eines Teils Rasenfläche in eine Blumenwiese. Der städtische Baubetriebshof wird zeitnah rund 1000 Quadratmeter der Fläche am Parkplatz der Riedstraße/Ecke B519 umpflügen und für die Einsaat vorbereiten. Im Frühjahr wird dann eine spezielle Mischung Saatgut ausgebracht, damit eine insektenfreundliche Blumenwiese entstehen kann, die Bienen und anderen Bestäubern reichlich Nahrung und eine Lebensgrundlage bietet.

Außerdem soll eine zentral auf dem Flörsheimer Friedhof in der Philipp-Schneider-Straße gelegene 200 Quadratmeter große Rasenfläche gleichermaßen aufbereitet und ökologisch aufgewertet werden. Des Weiteren prüft die Stadtverwaltung, welche in städtischer Hand befindlichen landwirtschaftlichen Brachflächen für eine Umwandlung in Biotopwiesen infrage kommen.

„Die Stadt Flörsheim am Main nimmt die Bewahrung, den Ausbau und die Stärkung der biologischen Vielfalt künftig verstärkt in den Fokus und wird weitere konkrete Maßnahmen zu ihrer Umsetzung ergreifen“, bekräftigt Erste Stadträtin Renate Mohr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.