Fairtrade-Produkte sind gefragt

(sf) Am vergangenen Samstag hatten die Besucher des Einkaufszentrums Flörsheim Kolonnaden erneut die Gelegenheit, sich über das Thema Fairer Handel und insbesondere über die Flörsheimer Fairtrade-Kampagne zu informieren.

Als Ansprechpartner waren Semah Güven von der Stadtverwaltung sowie Nicole Diehl, Daniel Richter, Rosi Neuhaus, Gaby Lauck und Bernd Zürn von der Fairtrade-Steuerungsgruppe vor Ort.

Zugleich bestand die Gelegenheit, vom Eine-Welt-Laden angebotene fair gehandelte Produkte zu erwerben. Viele Besucher des Einkaufszentrums zeigten sich interessiert und machten sich über die fair gehandelten Waren kundig.

Dabei waren die meisten überrascht von dem breiten Sortiment, das im Rahmen von Fairtrade zu haben ist. Neben zahlreichen Lebensmitteln sind beispielsweise auch Schreibwaren, Sport- und Modeartikel, Kunstgegenstände und vieles mehr aus fairem Handel erhältlich.

Auch das Angebot des Eine-Welt-Ladens war sehr vielfältig. Es wurden Kaffee, Espresso, Tee, Honig, Schokolade, Gebäck, Riegel, Naschereien, Wein, Saft und Gewürze angeboten. Besonders gefragt waren Honig und Kaffee, des Weiteren wurde auch viel Tee verkauft.

Viele Besucher äußerten den Wunsch, der Eine-Welt-Laden möge regelmäßig einen Verkaufsstand in den Flörsheim Kolonnaden anbieten. „Dies sollte Ansporn sein für die dort ansässigen Ladengeschäfte, möglichst viele Fairtrade-Artikel in ihr Sortiment aufzunehmen“, folgert Bürgermeister Dr. Bernd Blisch.

Die Fairtrade-Initiative fördert den fairen Handel, auf kommunaler Ebene wird sie gemeinschaftlich getragen von Akteuren aus der Zivilgesellschaft, der Politik und der Wirtschaft. „Das Engagement so vieler Menschen in unserer Stadt für den Fairtrade-Gedanken zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und mit unserem Beitrag eine Veränderung möglich machen“, sagt Bürgermeister Dr. Blisch.

Foto: Nicole Diehl, Gaby Lauck, Bernd Zürn, Daniel Richter und Semah Güven (von rechts nach links) informierten über den fairen Handel und verkauften Fairtrade-Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.