Neue Sicherheitsberater für Senioren

(sf) Die Sicherheitsberater für Senioren der Stadt Flörsheim am Main haben Verstärkung bekommen: Mit Sibylle Sobek-Tietz und Manal El Bakkali gehören jetzt erstmals zwei Frauen dem Beraterteam an; ebenfalls neu dabei sind Alexandre Focheux, Hans Werner Wagner und Andreas Suda.

Zusammen mit den seit bereits drei Jahren in dieser Funktion tätigen Edgar Kersting, Eckard Kiel und Michael Drietchen verfügt die Stadt Flörsheim am Main nunmehr über acht Sicherheitsberaterinnen und -berater für Senioren, vier davon sind ehemalige Polizisten.

Der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises bildet in Kooperation mit der Polizeidirektion Main-Taunus regelmäßig Sicherheitsberater für Senioren aus. Im Herbst wurden weitere 16 Sicherheitsberater ausgebildet, sodass in den MTK-Kommunen nunmehr 119 Sicherheitsberater zur Verfügung stehen.

Erste Stadträtin Renate Mohr begrüßte die fünf neuen Flörsheimer Beraterinnen und Berater im Rathaus. Sie dankte ihnen für die Bereitschaft, sich in dieser wichtigen Aufgabe anzunehmen. Der Zuwachs im Team freut Mohr, weil sich die Sicherheitsberater mit zahlreichen Aktivitäten wie Infoständen und Vortragsveranstaltungen ehrenamtlich für die Sicherheit älterer Menschen einsetzen.

Die Gesamtkriminalität geht zwar seit Jahren zurück, aber die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, wie etwa Trickbetrügereien, steigen weiter an. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus. In den Medien wird regelmäßig über den Enkeltrick, Betrügereien an der Haustür oder falsche Polizisten berichtet. Mit den eigens dafür geschulten Sicherheitsberatern soll das Wissen dieser Altersklasse über Kriminalitätsverhütung erweitert und das Sicherheitsgefühl in der Untermainstadt gestärkt werden.

Als nächste Aktion haben die Sicherheitsberater für Senioren einen Infostand am Freitag, 6. Dezember, von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Einkaufscenter Flörsheim Kolonaden geplant.

Foto, v.l.n.r.: Hans Werner Wagner, Edgar Kersting, Erste Stadträtin Renate Mohr, Michael Drietchen, Martina Eisenhauer (Amt für Familien, Soziales und Wohnen), Eckard Kiel, Sibylle Sobek-Tietz, Andreas Suda, Manal El Bakkali, Alexandre Focheux.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.