Di 21. Jan: Infoabend Und ACTION!

Und Action! Kinder zwischen 8 und 12 Jahren erforschen das Hochheimer otto-schwabe-museum und drehen ein Video Clip zu einem Objekt. Dabei werden die Kinder von zwei kundigen Profis beim Selbermachen unterstützt.

Der kreative Prozess
Jutta Mertens, die Kunst- und Museumspädagogin, erzählt: „Jedes mehr oder weniger wilde Drehbuch kann realisiert werden. Die Beschäftigung mit einem Objekt, das Eintauchen in verschiedene Betrachtungsweisen kann experimentell gefilmt werden. Die Offenheit für den kreativen Prozess und das Arbeiten im Team stehen im Vordergrund. Wissensvermittlung geschieht nebenbei, da sind sich alle Organisatoren einig.“

Wie sehen Kinder die Welt
Jonas Cußler, der Medienpädagoge, ergänzt: „Wir wollen nicht erklären, sondern ermutigen. Ich bin neugierig, dazu zu lernen. Ich möchte verstehen, wie und was Kinder sehen.“

Die Sprache der Dinge
Zunächst betrachten die Kinder ihre Objekte und suchen nach spannenden Gesichtspunkten. Nachdem sie sich für ein Objekt entschieden haben, überlegen sie, wie sie die verschiedenen Facetten beleuchten können. Sie stellen eine Beziehung zu dem Objekt her und erstellen ein Drehbuch. Vielleicht läuft es auch anders ab, es gibt schließlich keine Vorgaben. Ziel ist es, bei einer Menge Spaß, am Ende des schöpferischen und experimentellen Projektes für bis zu zehn verschiedene Objekte ein Videoclip zu veröffentlichen.

Vom 8. Februar bis zum 17. Mai 2020
Das Projekt „Und Action! Wir erforschen Hochheim“ läuft bis zum internationalen Museumstags am Sonntag, 17. Mai. Interessierte Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren treffen sich zirka alle zwei Wochen samstags für vier Stunden. Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenfrei. Dies ist möglich, da es vom Deutschen Museumsbund innerhalb der Förderrichtlinie „Museum macht stark“ finanziert wird.

Anmeldungen bitte unter www.hochheim-tourismus.de, Suchwort „AnmeldungOSM“ – hier findet sich ab 21. Januar 2020 das genaue Programm – oder bei Tanja Zobeley, 06146 900-143, per E-Mail an tanja.zobeley@hochheim.de, oder bei Petra Pfeffermann, 0176-15900145, petra.pfeffermann@hochheim.de.

Weitere Informationen über das Projekt gibt es bei zwei Infoabenden.

Infoabende
Am Di 21. und Mi 29. Januar jeweils von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr können interessierte Eltern und Kinder die Organisatoren und die Profis im Familienzentrum Mamma Mia e.V. in der Hintergasse 10 kennenlernen.

 

Die beiden Profis für das Projekt v.l.: Jonas Cußler und Jutta Merten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.