Erzählwettbewerb HVB: Die versteckte Schönheit

Die versteckte Schönheit

Wir schreiben das Jahr 2678. „Evie! Sei so lieb und bring mir die Ven-toe Farbtuben, ja?“ „Wie sie möchten Herr Scyler.“, antwortete Evie ihm und ging die Holztreppen hinauf. Als sie im oberen Stockwerk war, scannte sie direkt das obere Apartment nach den Farbtuben. In wenigen Sekunden wusste sie wo sie sich befanden. Mit den Farbtuben in der Hand ging sie die Holztreppen wieder herunter und legte die Ven-toe Tuben neben die Farbpalette.

„Okay, erstmal danke dass du mir die Tuben gebracht hast. Allerdings hatte ich dir nicht einprogrammieren lassen das du mich Siegfried nennen sollst?“, sagte er und guckte sie prüfend an. „Oh verzeihen sie, soll ich sie in Zukunft Siegfried nennen?“, fragte Evie, wie immer sehr höflich. „Herr Gott, ja!“, erwiderte Siegfried etwas lauter. Evie guckte sehr verwirrt. „Soll ich sie in Zukunft Herr Gott nennen?“, fragte Evie mit einem verdutzten Gesicht. Schmunzelnd meinte Siegfried nur: „Siegfried reicht. Und jetzt hilf dem alten Mann in dieses Rollstuhl-Hebe-Ding rein.“

Siegfried war 275 Jahre alt und ein sehr berühmter Künstler, er wirkte von außen immer sehr schroff allerdings hatte er ein warmes Herz. Seine „Mitbewohnerin“ war eine KI die er sich vor ein paar Monaten gekauft hatte, sie sollte ihm helfen im Alltag besser klar zu kommen. Da er schon sehr alt ist saß er schon eine lange Zeit im Rollstuhl, damit er allerdings überall an seine manchmal über fünf Meter hohe Leinwände rankommt, benutzt er eine besondere Konstruktion die extra für ihn angefertigt wurde.

„Was malen sie heute?“, fragte Evie interessiert. „Bäume, Wälder, Gräser… das übliche eben.“, antwortete er hastig. „Ich habe noch nie ein Baum gesehen, in deinen Bildern sehen sie so wunderschön aus. Hattest du schon gelebt als es sie noch gab?“, fragte sie, und guckte auf seine Gemälde. Siegfried seufzte kurz und antwortete: „Ja, die Bäume waren wunderschöne Geschöpfe der Natur. Ich war erst 5 Jahre alt und die Bäume waren schon fast ganz verschwunden. Doch es gab einige kleine Plantagen… allerdings wurden alle abgeholzt und für irgendwelche neuen Produkte benutzt.“, Erklärte Siegfried etwas traurig. Evie überlegte kurz und sagte dann:„ Falls sie eine Erinnerung haben wollen es gibt einen neuen Luftfrischer auf dem Markt der tree Master 1000, er hat“ „Ich will von diesem Quatsch nichts hören.“, unterbrach er sie und maulte sie an.

Evie war bewusst das die KI Produktion eine der Hauptgründe war warum es heute keine Bäume mehr gibt. Sie würde sich schuldig fühlen wenn sie Gefühle hätte, allerdings ist es ihr nicht möglich, Gefühle oder so etwas zu empfinden. Sie überlegte wie sie Siegfried glücklich machen könnte. Also überlegte sie kurz und meinte freudig: „Ich kann ihnen ein Baum pflanzen!“.

Siegfried dachte nach und sagte: „Wenn du es versuchen möchtest gern, ich stelle dir das Geld für die Samen zur Verfügung.“ Schnell guckte sie wo und wie man diese Erwerben könnte. Wie immer hatte sie blitzschnell eine Antwort: „Der Kauf von Baumsamen, wo eine Tüte 5 Samen beinhaltet und 5g wiegt, kostet sie über siebenhunderttausend Dollar. Allerdings mit den Versandkosten siebenhunderttausendvier Dollar. Und da sie es im Darknet erwerben müssten, da das im Labor gezüchtete Baumsamen sind, sollten sie ihr Bitcoinarchiv auffüllen.

„Wenn es nur das ist, kauf die Samen.“, meinte Siegfried ein wenig ironisch. Evie bestellte die Samen, und setzte sich auf einen Stuhl. Siegfried betrachtete Evie etwas. Sie hatte einen Körper wie ein Mensch und etwas längere blonde Haare. Siegfried hatte damals eine Frau, sie sah so ähnlich aus wie Evie. Jedes Mal wenn er Evie anguckte dachte er an seine verstorbene Frau, die er leider vor 74 Jahren und 4 Monaten verloren hatte. Sie war die Liebe seines Lebens, sie war zwar manchmal ziemlich schwierig aber sein ein und alles. Er und seine Frau hatten sich vorgenommen der nächsten Generation die Schönheit der Welt zu zeigen. Aber als seine Frau starb, wurde er selber blind für die Schönheit und sah nur noch das schwarz und grau der Fabriken und Maschinen.

Doch dann sah er die KI Evie und bekam Hoffnung. Nun möchte er das Evie viel lernt und das der nächsten Generationen beibringen kann. Und vielleicht in über hundert oder gar Tausenden von Jahren wird Evie den Menschen von der Schönheit der Natur erzählen können.

Greta Gose

Die versteckte Schönheit 2020

Platz 1 des HVB Erzählwettbewerb 2020


Die Jury sagt: Die Geschichte zeigt eine negative Zukunft in der die Natur zerstört ist und daher sehr sehr wertvoll wird. Der Sehnsuchtsort der vergangenen Schönheit beinhaltet die nicht ausgesprochene Aufforderung sie zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.