Hochheimer Weinfest fällt aus

(sho) Ursprünglich sollte die Entscheidung über die Durchführung des Hochheimer Weinfestes Anfang Mai fallen. „Wir wollten alle Möglichkeiten prüfen, das Hochheimer Weinfest trotz des Corona-Virus, wenn auch in sicherlich etwas anderer Form, stattfinden lassen zu können“, erklärt Bürgermeister Dirk Westedt.

In Folge der durchaus nachvollziehbaren Festlegungen auf Bundes- und Landesebene am gestrigen Mittwoch, kann das für Juli geplante traditionelle Weinfest jedoch nun nicht stattfinden.

Es wurde beschlossen, dass bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen mehr zugelassen werden.

„Diese Maßnahme ist sicherlich notwendig, um die Verbreitung des Virus nicht zu fördern. Allerdings trifft es die Hochheimer Winzer und die übrigen Teilnehmer hart“, betont Westedt.

Auch für die treuen Besucher des Weinfestes ist dies ein herber Verlust. Einige Hochheimer Winzer bieten als kleinen Trost Weinprobierpakete für zu Hause an. So lässt sich der Hochheimer Wein zumindest im heimischen Garten oder bei einem leckeren Essen genießen.

Die Verwaltung prüft derzeit, ob im Rahmen der im Rheingau stattfindenden „Tage der offenen Weinkeller“ vom 4. bis 13. September 2020 ebenfalls ein neues Veranstaltungsformat um das Thema Wein für Hochheim gefunden werden kann. Die „Tage der offenen Weinkeller“ sind die Ersatzveranstaltung für die abgesagten Rheingauer Schlemmerwochen, an welchen sich auch etliche Hochheimer Winzer und Straußwirtschaften jährlich beteiligen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.