Sich sozial engagieren und sich gleichzeitig beruflich sowie persönlich orientieren – Der 18-jährige Jelle ist „Bufdi“ in der Caritaskindertagestätte in Hofheim

(jf/cv) – Der Caritasverband Main-Taunus e.V. bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich durch einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) zu engagieren. Jelle, 18 Jahre alt, macht seit August 2019 seinen Bundesfreiwilligendienst in der Caritaskindertagesstätte für Kinder mit und ohne Behinderung in Hofheim-Marxheim, um durch das praktische Jahr sein Fachabitur zu erlangen. So kann er nebenbei Erfahrungen im Berufsleben sammeln und sich für seine Mitmenschen einsetzen.

Bereits vor der Entscheidung ein FSJ zu machen, hat Jelle sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit der Kirchengemeinde engagiert. Der dortige Pastoralreferent gab ihm den Tipp, dass dies ja in der Caritaskita in Hofheim möglich sei. „Der enge Kontakt in der täglichen Arbeit mit den Kindern macht mir Spaß und es ist eine große Freude die Kinder in diesem Lebensabschnitt zu begleiten. Außerdem begeistert es mich zu sehen, wie auch Kinder mit Beeinträchtigung aufgenommen und eingebunden werden. Es ist schön zu beobachten, wie sich jedes Kind individuell entwickelt“, sagt Jelle. „Man merkt jeden Tag, dass die Kinder sich auf mich freuen und ich den Kinder ein wichtiger Spielkamerad bin, dem sie vertrauen.“

Der junge Freiwillige unterstützt das Team der Erzieherinnen bei vielen verschiedenen Aufgaben und begleitet die Kinder den ganzen Tag beim Spielen und Essen, wickelt die Jüngeren und kümmert sich um die beeinträchtigten Kinder. Manchmal ist es auch Jelles Auftrag, dem Hausmeister oder der Küchenkraft unter die Arme zu greifen. Fünfmal im Jahr trifft er sich auf Lehrgängen in einem Tagungshaus mit anderen Freiwilligen zu verschiedenen sozialpolitischen Themen, die die Gruppe gemeinsam auswählen. Leider sind die alljährlichen Waldwochen der Kita wegen Corona ausgefallen, so dass Jelle diese nicht miterleben konnte.

Neben Jelle machen noch zwei weitere junge Menschen ein FSJ in der Caritaskita, mit denen er sich austauschen und gemeinsam Aufgaben übernehmen kann. „Dadurch, dass jeder Tag mit den Kindern verschieden ist, wird es nie langweilig und es gibt immer neue Herausforderungen.“

Dennoch plant Jelle nicht das Studium der Sozialpädagogik oder eine Erzieherausbildung im Anschluss, wie viele seiner Vorgänger, die so schon mal in das Berufsfeld schnuppern konnten. Die Erfahrungen, die er in dem Jahr in der Kita gemacht hat, möchte Jelle aber nicht missen.

Informationen zum FSJ und BFD beim Caritasverband für den Bezirk Main-Taunus e.V. gibt es auf der Webseite: https://www.caritas-main-taunus.de/arbeitgeber-caritas/freiwilligendienste/freiwilligendienste. Bewerbungen können auch direkt per E-Mail gesendet werden: pk@caritas-main-taunus.de.

Bild: Jelle und ein Kindergartenkind beim Vorlesen

Bildnachweis: Caritasverband Main-Taunus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.