TOP Ergebnisse für Hochheimer und Wickerer Winzer

Landeswein und Sektprämierung Hessen 2020

(wih) In den vergangenen Wochen wurden die Produkte der Winzerinnen und Winzer im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz von einer unabhängigen, objektiven Prüfungskommission blind verkostet und nach dem 100-Punkte Schema bewertet.

1.155 Weine und 47 Sekte stellten die Hessischen Weingüter dieses Jahr zur Hessischen Landeswein- und –sektprämierung an. Die Besten der Besten wurden am 31.10.2020 von Ministerin Hinz ausgezeichnet.

Staatsehrenpreise gingen an:

Betriebsgröße über 35 ha:

Gunter Künstler, Hochheim
Landessieger Platz 5 in der Kategorie Rotwein

Betriebsgröße 18 – 35 ha:

Reiner Flick, Flörsheim Wicker
Landessieger Platz 4 in der Kategorie Riesling Halbtrocken undLandessieger Platz 2 in der Kategorie Weissherbst

Betriebsgröße 5 –10 ha:

Weingut Josef Schäfer, Hochheim  Landessieger Platz 1 in der Kategorie Rotwein

Weingut Mitter-Velten, Hochheim 
Landessieger Platz 4 in der Kategorie Weissherbst ging an das

Landessieger Platz 5 in der Kategorie Sekt

——————————————————-

Landessieger Platz 1  in der Kategorie „Sekt“ ging an das Weingut Wilhelm & Michael Hück

——————

Das Weingut Hück stand das erste Mal ganz vorne 

Insgesamt 5 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille waren das bisher beste Ergebnis bei der Landesweinprämierung für das Weingut Wilhelm & Michael Hück.

Gold gab es für 2019er Wickerer König Wilhelmsberg – Weißburgunder trocken, 2019er Riesling Classic, 2019er Wickerer König Wilhelmsberg Riesling Spätlese „Alte Rebe“, 2019er Hochheimer Hölle Riesling halbtrocken, sowie den 2018er Wickerer König Wilhelmsberg, Riesling Sekt „Brut“.

Alle Goldprämierten Riesling- und Spätburgunderweine und -Sekte konnten nach Abschluss der Prämierung zu der Verkostung und Bewertung zum Landessieger angemeldet werden. Grundvoraussetzung ist das der Wein oder Sekt mit einer „Goldmedaille“ ausgezeichnet ist und das noch entsprechende Verkaufsmengen vorhanden sind. In einer besonderen Verkostung wurden diese Weine und Sekte dann im Weinbauamt Eltville von einem ausgesuchten qualifizierten Prüfergremium in einer verdeckten Probe erneut bewertet.

Bei allen angestellten Sekten belegte der 2018er Wickerer König Wilhelmsberg, Riesling Sekt „Brut“ den ersten Platz!!!

Bei der Verkostung im Jahre 2000 in dem damaligen Wettbewerb TOP 3, gab es für das Weingut Hück erstmalig eine Nennung unter den besten 10 Weinen des Rheingaues, jeweils den Kategorien trocken und halbtrocken.

Die alljährlichen Auszeichnungen bei der Landesweinprämierung zeigen seit Jahren eine steigende Erfolgsquote mit prämierten Weinen und Sekten. Für das Weingut Hück ist es der erste Erfolg als Landessieger in einer der Prämierungskategorien ganz vorne zu stehen.

Leider fiel die Überreichung der Siegerurkunde 2020, als offizieller Akt unter den Sicherheits- und Hygiene Bedingungen geplant, dann trotzdem aus. Schade.

Die Urkunde wurde mit einem Schreiben der Ministerin per Post zugestellt.

Alle Preisträger der diesjährigen Prämierung können unter
https://www.wiwein.de/landessieger eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.