Onlinevorträge zur Vorsorgethemen

(sfl) Der Mehrgenerationentreff bietet im November gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Hessen zwei Onlinevorträge zu Vorsorgethemen an.

Los geht es am Dienstag, 17. November, 17 Uhr, mit einem Onlineseminar zum Thema Patientenverfügung. Ein medizinischer Notfall kann jeden treffen – unabhängig von Alter und Lebenssituation. Wer 18 Jahre oder älter ist, kann regeln, was in einer solchen Notlage zu tun ist. In einer Patientenverfügung lässt sich festlegen, welche Untersuchungen und Behandlungen in bestimmten medizinischen Situationen erwünscht oder nicht erwünscht sind. Die Patientenverfügung wird nur herangezogen, wenn die betreffende Person nicht mehr in der Lage ist, ihren Willen zu äußern.

Der zweite Vortrag am Mittwoch, 25. November, 17 Uhr, beschäftigt sich mit dem Thema Vorsorgevollmacht. Diese regelt die Vertretung in rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten, die Vorsorgevollmacht ist eine wichtige Ergänzung zur Patientenverfügung. Eine gerichtlich angeordnete Betreuung soll damit vermieden werden.

Beide Vorträge richten sich an Menschen jeglichen Alters, die über ihre medizinische Behandlung selbst bestimmen und ihre Vertretung in rechtlichen, finanziellen oder gesundheitlichen Angelegenheiten selbst regeln wollen.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenfrei und nach Anmeldung möglich. Über das Internet können die Teilnehmenden die Vorträge verfolgen und ihre Fragen mittels Chat den Expertinnen stellen.

Für weitere Informationen und zur Anmeldung steht das Team des Mehrgenerationentreffs, Rathausplatz 6, Telefon 06145 955-401, E-Mail mgt@floersheim-main.de zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.