Corona-Impfung für Menschen über 80 Jahre

Menschen über 80 Jahre können sich seit 12. Januar für eine Corona-Impfung anmelden.

(sho) In Hochheim am Main haben rund 1.400 über 80-jährige einen Brief vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration erhalten, der auch die Regeln der Terminvergabe erklärt. Für die Impfung sind 2 Termine im Abstand von 3-4 Wochen notwendig.

Zwei Wege führen zur Anmeldung beim Impfzentrum in Frankfurt am Main, das momentan für Hochheim am Main zuständig ist: Wer sich impfen lassen möchte, kann sich an die zentrale Telefonnummer 116 117 wenden oder im Internet selbst einen Termin vereinbaren unter www.impfterminservice.de.

Nach Angabe der persönlichen Daten und der E-Mail-Adresse ist ein Passwort festzulegen. Anschließend erhält man per E-Mail einen Link zur Terminvereinbarung. Im zweiten Schritt kann man dann die beiden Termine zur Impfung ausmachen. Leider sieht das Anmeldesystem keine Sammeltermine vor, so kann es sein, dass Lebenspartner zeitlich versetzte Termine erhalten. Abschließend erhält man eine Terminbestätigung mit weiteren Unterlagen an die angegebene E-Mail-Adresse.

Im Moment sind jedoch alle verfügbaren Termine für eine Corona-Schutzimpfung ausgebucht. Bereits erfolgte Registrierungen bleiben erhalten und man kann sich auch weiterhin online registrieren. Sobald durch das Land Hessen weitere Impfdosen zur Verfügung gestellt werden, sind auch wieder Impftermine buchbar.

Fahrt zum Impfzentrum

Ist der Impftermin vereinbart, muss die Fahrt zum Impfzentrum in Frankfurt am Main organisiert werden. Nicht alle 80-jährigen sind in der Lage, das alleine zu planen. Hier können Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn beistehen. Wer keine Kontakte hat, die behilflich sein können, kann sich an die Mitarbeiterinnen des Amtes für Jugend, Senioren und Soziales der Stadt Hochheim am Main wenden.

Hier werden zurzeit ehrenamtliche Fahrdienste zusammengestellt, die gegen einen moderaten Unkostenbeitrag die Fahrten durchführen. Personen mit Anspruch auf Krankenfahrten sollten mit ihrer Krankenkasse klären, ob eine Fahrt zum Impfzentrum übernommen wird.

Nachbarn helfen Nachbarn: Die Stadt Hochheim am Main bittet die Hochheimer Bürgerinnen und Bürger, die über 80-Jährigen bei der Terminvereinbarung zu unterstützen und wenn die Möglichkeit besteht, zum Impfzentrum in Frankfurt am Main zu begleiten.

Für Seniorinnen und Senioren, die gesundheitlich nicht in der Lage sind das Impfzentrum zu besuchen, kann zu einem späteren Zeitpunkt eine Impfung durch die mobilen Impfteams zu Hause erfolgen.

Wer Unterstützung benötigt, wendet sich bitte an die städtischen Mitarbeiterinnen Ulrike Krommenacker Tel: 06146 900-151 oder Saskia Jürgen Tel: 06146 900-152.

 

BeitragsBild von torstensimon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.