Die Stadt bringt den Wickerer Weinprobierstand in Schuss

(sfl) „Gerade in Zeiten der Pandemie, wo zwischenmenschliche Kontakte stark eingeschränkt sind, ist es wichtig, Plätze vorzuhalten, auf denen sich die Bürgerinnen und Bürger – unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und soweit es die Lage zulässt – miteinander treffen, die Geselligkeit pflegen und untereinander austauschen können“, sagt Bürgermeister Dr. Bernd Blisch.

Solch ein Ort ist die Platzanlage Tor zum Rheingau mit dem Wickerer Weinprobierstand, welche die Stadtverwaltung derzeit überholen und in Schuss bringen lässt, damit sie rechtzeitig vor Beginn der Saison einen angenehmen Anblick bietet.

So werden die Toilettenanlagen grundlegend gereinigt und, soweit erforderlich, mit Ersatz für fehlendes Zubehör bestückt. Außerdem werden die Silikonfugen des dortigen Bodenbelags erneuert. Im Pflaster der Platzanlage werden die Fehl- und Stolperstellen beseitigt.

Die überdachte Terrasse wird grundlegend gereinigt und erhält einen neuen Wandanstrich. Eine neue abschließbare Zwischentür zum Abgang in den hinteren, rückwärtigen Bereich soll das unbefugte Betreten und missbräuchliche Benutzung verhindern. Zu guter Letzt tauscht die Stadtverwaltung eine Sitzbank gegen ein neues Modell mit Lehne aus.

„Sobald es die Pandemielage zulässt, wird die Weinprobiersaison starten. Der Wickerer Weinprobierstand wird dann vorbereitet sein und sich in einem angenehmen Erscheinungsbild präsentieren“, sagt Bürgermeister Dr. Bernd Blisch.

 

SymbolBild von Bruno /Germany 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.