Bauarbeiten in der Rheinallee erst nächste Woche

(sfl) Die ursprünglich für die laufende Woche angekündigten Arbeiten in der Rheinallee verschieben sich auf kommende Woche. Beginn ist erst am Montag, 12. April.

Grund dafür sind die derzeitigen Witterungsverhältnisse. Wegen der niedrigen Temperaturen ist es nicht möglich, den Asphalt fachgerecht einzubauen. Um die Sperrung nicht unnötig in die Länge zu ziehen – das heißt, eine offene Baustelle übers Wochenende zu haben – starten die Arbeiten erst am kommenden Montag und werden voraussichtlich im Laufe nächster Woche abgeschlossen.

Während der Bauarbeiten bleibt die Rheinallee in beiden Fahrtrichtungen offen, eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Zufahrt von der Rheinallee in die Werner-von-Siemens-Straße und umgekehrt ist allerdings nicht möglich. Deshalb wird die Einfahrt in die Werner-von-Siemens-Straße von der Wickerer Straße aus nur für den Anlieger- und Lieferverkehr freigegeben. Die Umleitung erfolgt großräumig über Wickerer Straße, Höllweg und Weilbacher Straße. Um Schleichverkehr zu vermeiden, wird die Kurfürstenstraße von der Rheinallee kommend ebenfalls nur für den Anlieger- und Lieferverkehr freigegeben.

Von den Straßenbauarbeiten ist auch die Buslinie 819 betroffen. Diese fährt die Haltestellen Rheinallee und Ruwerstraße nicht an. Die Busse fahren direkt zur Haltestelle Bahnhof Nordseite (P&R Parkplatz) und dann weiter nach Fahrplan. Zur Haltestelle Bahnhof Nordseite gelangt man mit der Buslinie 809 von der Haltestelle Weilbacher Straße aus.

SymbolBild von Jason Goh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.