Hochheim am Main ist Fairtrade-Stadt

(sho) Hochheim am Main wurde offiziell am 14. Juni 2021 die Auszeichnung „Fairtrade-Stadt“ verliehen. Damit darf Hochheim am Main als 737. Stadt in Deutschland den Titel „Fairtrade-Stadt“ tragen. Die Auszeichnung nahm Herr Bürgermeister Dirk Westedt gemeinsam mit der Steuerungsgruppe Fairtrade entgegen.

Bereits 2018 erfolgte der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung an der Kampagne Fairtrade-Stadt teilzunehmen. Daraufhin wurde eine lokale Steuerungsgruppe gebildet, die die Bewerbung um den Titel Fairtrade-Stadt vorbereitet hat. Für die Erteilung des Titels waren fünf Kriterien zu erfüllen, denen innerhalb von zwei Jahren entsprochen wurde: Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, Gründung der Steuerungsgruppe, vier Geschäfte sowie zwei Gastronomiebetriebe bieten fair gehandelte Produkte an, Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen verwendet sowie Berichterstattung in den Medien.

Mit der Auszeichnung will die Kommune ihr Engagement weiter ausbauen. Bürgermeister Westedt freut sich über die Auszeichnung: „Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft sowie Wirtschaft arbeiten eng zusammen und setzen sich dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern. Ich bin stolz, dass Hochheim am Main nun dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört.“

Die Freude in der Steuerungsgruppe war groß, als der Verein TransFair e.V. mitteilte, dass die Bewerbung erfolgreich war.

Christine Schreiber, die Vorsitzende der Steuerungsgruppe, erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass sich die Arbeit während des Bewerbungsverfahrens ausgezahlt hat und wir das Thema Fairtrade nun in Hochheim am Main weiter voranbringen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.