Wickerbach verunreinigt – RMD, Feuerwehr und Fachfirma reagieren schnell

(rmd) – Am 18.6.2021 gegen 13:15 Uhr wurde der RMD eine Verunreinigung des Wickerbachs in Höhe der Weidenmühle gemeldet. Als Ursache wurde ein technischer Defekt am Regenrückhaltebecken zwischen der Deponie Wicker und dem Steinmühlenweg identifiziert.

In dem Becken wird das Oberflächenwasser des Deponieparks gesammelt. Dieses Becken dient dazu, Sand, Laub, Steine und sonstige Sedimente aus dem Oberflächenwasser abzuscheiden, bevor das eigentliche Abwasser in den Kanal zur Kläranlage abgeleitet wird.

Nur bei extremem Starkregen kann das Wasser über einen separaten Kanal in den Wickerbach gelangen. Das ist auch so genehmigt. Warum das Wasser jetzt vom Becken über den Kanal in den Wickerbach gelangt ist, wird noch zu klären sein.

Die Fachleute der RMD konnten mit Hilfe der eintreffenden Feuerwehr gegen 15 Uhr und unter Anwesenheit der Unteren Wasserbehörde des Main-Taunus-Kreises den Ablauf des Regenrückhaltebeckens zum Wickerbach zunächst verschließen.

Diese Maßnahme konnte in der Folge jedoch die Ableitung in den Wickerbach nicht vollständig unterbinden. Daher wurden ergänzend weitere Arbeiten durch eine Fachfirma ausgeführt. So erfolgte der Einsatz einer sogenannten Verschlussblase in den Kanal zum Wickerbach. Das Kanalsystem bis zum Wickerbach wurde noch am gleichen Tag gespült, das Wasser erfasst und wird entsorgt. Die Untere Wasserbehörde, der Abwasserverband Flörsheim sowie die Stadt Flörsheim wurden informiert und alle Maßnahmen abgestimmt. Inzwischen wurden Proben entnommen, diese werden ausgewertet. Auch eine Schadensanalyse wird umgehend erfolgen.

Da das Wasser jetzt zu viel organische Stoffe enthält, soll es nicht genutzt werden. Auch nicht zum Gießen von Pflanzen. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass Fische verenden. Wenn Bürgerinnen oder Bürger besorgt sind, Beobachtungen machen oder Fragen haben, können Sie die RMD über deren Website kontaktieren.

Bild: Der zwischenzeitlich ausgetrocknete Wickerbach führt wieder Wasser und wurde verunreinigt

Bildnachweis: Rhein-Main-Deponie GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.