Krippenpfad im Hummelpark mit großer Resonanz in der Vorbereitung – Initiator Benedikt Dorn ruft zur Teilnahme und zur Besichtigung auf

(bd)„Wenn ich an den „Versuch“ denke, einen Krippenpfad im Hummelpark zu installieren, weil die Pandemie so viele Aktionen in 2020 rund um den Advent vereitelte, zaubert mir die überwältigende Resonanz heute noch ein Lächeln ins Gesicht“ kündigt Benedikt Dorn die zweite adventliche Aktion im Hummelpark an.“

„Die Idee entstand ganz spontan in meiner Familie umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt das Projekt eine Aufwertung erfährt durch die Beteiligung der Ökumene“, erläutert Dorn seine Idee. „Immer wenn ich mit meiner Familie in der vergangenen Adventszeit am Hummelpark vorbeikam, haben sich neue Krippen und Baumschmuck aufgetan. Ein Bild, das stetig gewachsen ist. Es war einfach großartig. Viele Leute, nicht nur aus Hochheim, haben mich angesprochen, und mir das ganze Jahr über ihre Krippen für den Krippenpfad im Hummelpark übergeben. Wir können am ersten Adventswochenende mit einer stattlichen Auswahl starten. Und natürlich freuen wir uns wieder auf eine rege Beteiligung aus den Besuchern des Hummelparks. Es wird sicher wieder eine bunte Mischung aus Baumschmuck, Beleuchtung, Glitzer und Krippen in den unterschiedlichen Größen uns aus unterschiedlichen Materialen geben.“ Ich rufe somit wieder zum Mitmachen und Mitgestalten auf. Ich freue mich auf jeden Fall wieder auf den Sparziergang durch in Park in der vorweihnachtlichen Zeit.“

Bild: Krippe als Themenillustration

Bildnachweis: Heinz Schlosser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.