01.12.21 um 20:00 Uhr Filmpremiere Triptychon

(hh) Zu Beginn dieses Jahrs hatte der Hochheimer Filmemacher Uli Stühlen eine Zusammenarbeit mit der Mainzer Schauspielerin Venera Dik begonnen, nach eigener Aussage ein Quantensprung in Qualität und Professionalität. Nach dem ersten Film kam mit dem Schauspieler LK von Volckamer ein weiterer Profi ins Team.

Im Gegensatz zu großen Produktionen, lief der gesamte Prozess vom Drehbuch bis zum Schnitt im Team ab. Die Arbeit am Film erfolgt gewissermaßen basisdemokratisch, wobei Venera Dik im Wesentlichen die Regie übernommen hatte.

Dies erlaubt eine extrem flexible und effiziente Arbeitsweise. Auf diese Weise sind bis jetzt innerhalb von acht Drehtagen, drei Filme mit einer Gesamtlaufzeit von 90 Minuten entstanden.

Die Filmemacher begeben sich auf eine Gratwanderung zwischen Phantasie und Realität, wobei sie ganz unterschiedliche Themen behandeln: Isolation durch Quarantäne, ein Scheidungsdrama und die Frage, was Kreativität auslöst.

Die Filme haben am 1.12.2021 um 20:00 im Movies-Kino in Hofheim Premiere. Die Hauptdarsteller und der Filmemacher sind anwesend. Karten sind im Vorverkauf über die Webseite des Kinos erhältlich.

Informationen zu Venera Dik finden Sie auf ihrer Website https://venera-dik.de
Einen Trailer zu den Filmen finden Sie unter https://vimeo.com/638395058

Die Website des Kinos ist https://www.movies-kino-hofheim.de/

 

Inhaltsangaben

Triptychon

Venera Dik und Uli Stühlen präsentieren drei Filme zwischen Phantasie und Realität

Quarantäne
Lea ist gezwungen, für längere Zeit in Ihrer Wohnung in Quarantäne zu bleiben. Zur Kommunikation mit der Außenwelt steht ihr nur ein Smartspeaker zur Verfügung, der im Laufe der Handlung ein unerwünschtes Eigenleben entwickelt. Das führt zu immer größeren Spannungen, die sich gegen Ende geradezu explosiv entladen.

Der Vertrag
Die Scheidung von Sarah und Jan Brenner steht bevor. Da stellt sich heraus, dass der Vertrag, der Sarahs Anteile an Jans Firma regelt, vermutlich gefälscht ist.

Die Muse
Der Schriftsteller Paul ist in eine Ferienwohnung umgezogen, damit er seinen Roman rechtzeitig zur Buchmesse fertigstellen kann. Da begegnet ihm eines Tages Viktoria, eine junge Frau. Paul lädt Viktoria in seine Wohnung ein. Danach ist nichts mehr, wie es vorher

Quarantäne

Der Vertrag

Die Muse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.