Ferienkalender mit Kultur, Wissen und Musischem

(sf) In der letzten Woche der Weihnachtsferien, von Montag 3. Januar, bis Freitag, 7. Januar, bietet die Stadtverwaltung Flörsheim für Schulkinder von sechs bis zwölf Jahren den Flörsheimer Ferienkalender an. Die Winterausgabe hält vielfältige, interessante und lehrreiche Angebote für Kinder, welche die Ferien zu Hause verbringen, bereit. Das Kulturamt hat ein facettenreiches Programm zusammengestellt, welches viele unterschiedliche Interessen anspricht und keine Langeweile aufkommen lässt. Ob Museumsbesuch, Kreativwerkstatt oder ein Ausflug zum Zoo – da findet jeder etwas Passendes für sich.

Der Ferienkalender startet am Montag, 3. Januar, mit dem Besuch des Opel-Zoos in Kronberg. Der Frage „Was machen die Tiere im Winter?“ gehen die Kinder bei einer Führung nach, anschließend können sie auf eigene Faust den Zoo erkunden. Die Fahrt mit einem Sonderbus startet um 8.40 Uhr an der Stadthalle, Rückkunft ist dort gegen 13 Uhr. Die Teilnahme kostet sieben Euro. Da die Führung vorwiegend auf dem Außengelände stattfindet, ist auf witterungsfeste und warme Kleidung zu achten.

„Menschsein. Wie war der Anfang?“ Unter diesem Motto steht der Besuch der Sonderausstellung im Archäologischen Museum in Frankfurt am Dienstag, 4. Januar. Um den Fragen zur Menschwerdung auf den Grund zu gehen, beleuchtet die Ausstellung den frühesten Abschnitt der kulturellen Entwicklung des Menschen, also den Zeitraum von zirka 3,3 Millionen Jahren bis eine Million Jahre vor der heutigen Zeit.

Neben den Originalobjekten und interaktiven Stationen findet die Vermittlung an den Mitmach-Stationen statt. Da kann man zum Beispiel Fußabdrücke und Gehirnvolumen vergleichen oder sich neben einem Homo Erectus fotografieren lassen. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Abfahrt ist um 8.40 Uhr, Rückkunft gegen 13 Uhr.

Am Donnerstag, 6. Januar, geht es ins Museum Wiesbaden. In der Ausstellung „Kristalle – Vom Diamanten bis zum Gips“ wird an den verschiedenen Mitmach-Stationen unter Führung geforscht, um im Anschluss in einem Workshop einzelne Aspekte der Ausstellung, zum Beispiel das Mikroskopieren, den Bau von Kristallformen, praktisch zu vertiefen.

Die Ausstellung präsentiert sowohl Mineralien-Winzlinge als auch die Entdeckungsgeschichte der bisher größten bekannten Mineralien-Kristalle in Mexiko. Abfahrt ist um 13.15 Uhr, Rückkunft gegen 18.15 Uhr.

Alle drei Ausflüge mit dem Sonderbus starten und enden auf dem Platz an der Stadthalle, Kapellenstraße 1.

Kinder, die lieber etwas basteln oder gestalten wollen, finden in der Kreativwerkstatt, die an fünf Tagen geöffnet ist, interessante Angebote. Am Dienstag, 4. Januar, 15 Uhr, basteln die Kinder passend zur Jahreszeit einen Vogelfutterplatz. Für Mittwoch, 5. Januar, ist das Töpfern mit der „Zaubertöpferscheibe“ vorgesehen – von 10 Uhr bis 12.30 Uhr für die erste Gruppe und am Nachmittag, von 14.30 Uhr bis 17 Uhr, für die zweite Gruppe.

Eine „dekorative Bilderleine“, an der Fotos und Bilder befestigt werden, können die Kinder am Donnerstag, 6. Januar, 10 Uhr, anfertigen. Einen „Schneemann ohne Schnee“ zu basteln, steht am Freitag 7. Januar, 10 Uhr, auf dem Programm. Alle Kreativangebote finden in der Stadthalle, Clubräume 8 und 9, statt und kosten jeweils drei Euro.

Zum Abschluss des Ferienkalenders gibt es am Freitag, 7. Januar, 17 Uhr, eine Open-Air-Führung für die ganze Familie durch die Rüsselsheimer Festung, bei der die Teilnehmer die Anlage im Fackelschein erleben können. Treffpunkt ist im Festungshof, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, in Rüsselsheim. An der Führung können nur Kinder in Begleitung Erwachsener teilnehmen. Es fällt kein Teilnahmebeitrag an. Für Erwachsene gilt die 2G-Regel.

Für alle Angebote ist eine Anmeldung über die städtische Internetseite, www.floersheim-main.de, notwendig. Das ist ab Donnerstag, 9. Dezember, möglich. Nach der Anmeldung wird eine Bestätigung per E-Mail zugeschickt. Die fälligen Teilnahmebeiträge sind vor Beginn der Veranstaltungen vor Ort zu entrichten. Für nähere Informationen steht das Kulturamt, Telefon 06145 955-151, E-Mail slawa.rudek@floersheim-main.de, zur Verfügung.

Die teilnehmenden Kinder müssen immer eine Mund-Nase-Bedeckung dabeihaben beziehungsweise tragen und das Schultestheft oder einen aktuellen Negativtest (Bürgertest) vorweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.