Päckchen und Impfungen zu Weihnachten

Präsente für den Erwachsenenwohnbereich

(hn) Den Lions Club Hochheim-Flörsheim und das Antoniushaus in Hochheim verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die sich das Jahr über in gemeinsamen Grillfesten, Unternehmungen und der finanziellen Unterstützung ausdrückt. Alljährlich überreicht der Lions Club zudem kurz vor Weihnachten Geschenke an den Erwachsenenwohnbereich.

So auch in diesem Jahr, doch musste die Übergabe durch Lions-Präsident Alexander von Renz im zweiten Jahr in Folge Pandemie-bedingt gegenüber einer nur kleinen Abordnung des Antoniushauses und im Freien stattfinden.

Bewohner und Mitarbeiter des Antoniushauses freuen sich bereits kurz vor Weihnachten über erste Geschenke, die Alexander von Renz (rechts) im Namen des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim überreichte. Die Pandemie-bedingt kleine Delegation bildeten (von links nach rechts) die Bewohner Stefan Kapfer und Gerald Lundberg, Erzieherin Lydia Theobald, Bewohnerin Anne Seip sowie der Abteilungsleiter Fachdienste Thomas Bollemann.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim, Holger Nicolay

Thomas Bollemann als Abteilungsleiter Fachdienste und Case Management sowie Erzieherin Lydia Theobald empfingen gemeinsam mit drei der Antoniushaus-Bewohner – Stefan Kapfer, Gerald Lundberg und Anne Seip – die noch kleinere Lions-Delegation, die sechzig liebevoll verpackte Weihnachtspräsente überreichte.

„Der Dank für diese Vorarbeit geht insbesondere an Petra Riehl, aber auch an Imme Lobe und Gisela von Renz“, erläuterte Lions-Präsident Alexander von Renz, welche Helferinnen im Hintergrund tätig waren. Diese hatten sich einige Tage zuvor – ob der Pandemie gezwungenermaßen – nur im allerkleinsten Kreis zum Einpacken getroffen. „Wir machen das sonst in größerer Runde, gerne auch unter Beteiligung unserer Kinder und Enkel, aber daran war ja in diesem Jahr leider nicht zu denken“, verriet Petra Riehl.

Auffrischungsimpfungen auch im Antoniushaus

Auch Lions-Mitglied Veit Kappen war die Tage vor Weihnachten im Antoniushaus zu Gast, um 104 Bewohner und Mitarbeiter des Erwachsenenwohnbereichs, des ambulant betreuten Wohnens, der Verwaltung sowie der Internate gegen das Coronavirus zu „boostern“. An zwei Terminen war der Facharzt für Innere Medizin und Facharzt für Arbeitsmedizin zum Impfen vor Ort, „anders hätte das logistisch und räumlich auch gar nicht funktioniert“.

Mit dem Lions Club Hochheim-Flörsheim sowie der Kolpingfamilie schafft Veit Kappen regelmäßig niedrigschwellige und unkompliziert wahrzunehmende Impfangebote, so auch gerne in der Kapelle auf dem Kerngelände des Antoniushauses. „Dass wir hier Dank Herrn Kappen ein zentrales Impfangebot für unsere Bewohner und Mitarbeiter ermöglichen können, das war wirklich spitze!“ bedankte sich Desirée Crummenauer, welche beim Antoniushaus die Leitung des Bereichs Erwachsene und Fachdienste inne hat, ausdrücklich bei Veit Kappen und dem Lions Club.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.