„Quattro Stagioni dell´arte“ im Kunstforum Mainturm

(sf) Von Donnerstag, 28. April, bis einschließlich Sonntag, 8. Mai, wird im Kunstforum Mainturm die Ausstellung „Quattro Stagione dell´arte“ gezeigt. Das Ausstellungsprojekt verschiedener Schuljahrgänge des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums zeigt Arbeiten aus Kunstkursen, die sich mit der Corona-Pandemie und den Auswirkungen auf das tägliche Leben beschäftigen.

Bedingt durch die Pandemie wurde der Alltag der Menschen stark eingeschränkt. Essen wurde nicht in Restaurants, sondern mittels „To-go-Verpackungen“ privat verzehrt. Auch der Kunstgenuss war lange Zeit nur in digitaler Form möglich und ließ eine Betrachtung von Originalen kaum zu. Daraus hat der Fachbereich Kunst des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums ein Konzept entwickelt:

Die Pizza-Verpackung zieht sich als verbindendes Element wie ein roter Faden durch die Ausstellung und dient als Gestaltungsmaterial in künstlerischen Arbeiten der 5. bis zur 10. Klassenstufe in Form von Malerei und Skulptur. Der Karton ermöglicht somit einen kulinarisch-visuellen “Kunstgenuss” im Alltag sowie den Blickwinkel über den eigenen Rand des Pizzatellers hinaus.

Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 28. April, 17 Uhr, begrüßen Bürgermeister Dr. Bernd Blisch sowie Klaus Hartwich, der Leiter des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums.

Zu erleben sind die Arbeiten im Kunstforum Mainturm, Dr.-Georg-von-Opel-Anlage 2, jeweils donnerstags von 18 bis 22 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung werden gebeten, eine FFP2- oder vergleichbare Maske zu tragen und Abstand zu halten.

 

SymbolBild von Hans Braxmeier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.