HSG Hochheim/Wicker – der Meister der Bezirksliga C unterliegt am Ende knapp bei BIK 2

Handball Logo

HSG BIK Wiesbaden 2 – HSG Hochheim/Wicker 2   26:25 (13:13)

(asc) Eine stark geschwächte HSG Hochheim/Wicker Herren 2 unterlag dem Tabellenzweiten HSG BIK Wiesbaden 2 trotz einer großartigen kämpferischen Leistung am Ende knapp mit 26:25 (13:13).

Dass diese Partie bei der HSG BIK 2 ein schweres Stück Arbeit werden würde, das war Trainer Kilian Siegfried in der Woche vor der Partie sicherlich bereits klar. Die Spielgemeinschaft aus Bierstadt, Igstadt und Kloppenheim war schon im Hinspiel in Wicker über die gesamte Partie auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter der HSG HoWi 2. Am Ende hatten die Weinstädter damals nur mit Mühe einen knappen 27:26 Sieg in letzter Minute gerettet.

Damals war die HSG 2 allerdings in Bestbesetzung aufgelaufen. Diesmal stand dem Trainer leider nur eine sehr dünn besetzte Bank zur Verfügung, da die Mannschaft verletzungs-, arbeits- und urlaubsbedingt auf gut den halben Kader, darunter fünf Stammspieler, verzichten musste.

Dennoch war die Prämisse für die Gäste aus den Weinstädten klar. Man wollte hier nach wie vor Gas geben, auch wenn am heutigen Tag nur eingeschränkt Wechseloptionen bestanden. Für die Gastgeber der BIK 2 wiederum ging es in diesem Spiel noch um sehr viel, da die BIK 2 mit einem Sieg den Aufstieg in die BLC, vorbehaltlich, dass es drei Aufsteiger geben wird, festmachen konnte.

Die Partie begann daher entsprechend umkämpft und verlief zunächst bis zum 3:3 (9. Minute) sehr ausgeglichen. Danach konnten die Gäste der HoWi 2 um Rückraumlinks Benjamin Schmidt, der glänzend in die Partie hineinfand und bis zum 5:8 mit drei sehenswerten Fernwürfen auftrumpfte, einen ersten Vorsprung erarbeiten (17. Minute). Im Anschluss nahm die BIK 2 dann den v. g. Schützen in Manndeckung, an welcher sie bis zum Ende der Partie auch festhielten.

Dadurch entstanden nun aber Räume für die gut aufgelegten, im Eins-gegen-Eins starken, Rückraumspieler Sascha Dinkelacker und Alexander Schmidt. Diese nutzten den zusätzlichen Platz immer wieder entweder selbst aus oder setzten gekonnt ihre Mitspieler in Szene. So blieb die Partie bis zum 13:13 Halbzeitstand völlig offen.

In der zweiten Hälfte verlief die Begegnung weiterhin sehr ausgeglichen, mit einem kleinen Vorteil für die HSG 2. Die Weinstädter fanden weiterhin im Spiel 5-gegen-5 gute Lösungen im Angriff. Allerdings zeigte auch die BIK 2 ihrerseits im Angriff gute Spiellösungen gegen die engagiert ackernde HoWi-Defensive, sodass die Partie ständig zwischen knappen Führungen der Gäste und Unentschieden wechselte.

Über 17:17 (39. Minute) war auch bis zum 23:23 knapp vier Minuten vor dem Schlusspfiff der Spielausgang noch völlig offen und die Partie ähnelte, zwar nicht spielerisch, aber zumindest vom Torverlauf her doch stark an das Hinspiel, welches sich auch erst ganz zum Schluss in der „Crunchtime“ entschieden hatte.

Mittlerweile hatten sich die Gäste allerdings müde gearbeitet und man merkte nun in der entscheidenden Schlussphase leider, dass die Konzentration bei den HoWis nicht mehr ganz so hoch war, wie in der vorherigen Spielzeit.

Durch zwei technische Fehler und einen Fehlwurf in Folge vergaben die Weinstädter drei Angriffsmöglichkeiten und so kam es, dass die BIK 2, wie ein Spiegelbild aus dem Hinspiel, ihrerseits in der 58. Minute zur ersten eigenen Führung (25:24) traf.

Dennoch gab sich die Siegfried-Truppe noch nicht auf und konnte erneut direkt ausgleichen. Eine halbe Minute vor dem Ende bekam dann BIK 2 einen 7m-Strafwurf zugesprochen, der auch zum 26:25 verwandelt wurde.

Im Folgenden hatte die HoWi 2 noch eine Auszeit zur Verfügung und man legte sich einen Plan für den letzten Angriff des Spiels zurecht. Leider fand BIK hier die Möglichkeit eines fairen Stockfouls fünf Sekunden vor dem Ende. Der folgende Freiwurf ging am Tor vorbei. So mussten sich die Weinstädter am Ende mit 26:25 knapp geschlagen geben und damit auch die erste Niederlage in der bisher weißen Weste in der Aufstiegsrunde der BLC hinnehmen.

Am bereits sicheren Meisterschaftstitel und dem Aufstieg in der BLB ändert dieses Ergebnis für die HSG Hochheim/Wicker genauso wenig wie das noch kommende Spiel. Für die BIK 2 bedeuten die zwei Punkte jedoch, dass man voraussichtlich mit in die BLB aufsteigen wird. Wir gratulieren an dieser Stelle der Mannschaft der HSG BIK Wiesbaden 2 ganz herzlich zu dem sportlichen Erfolg und freuen uns auf die Spiele in der kommenden Saison eine Klasse höher.

Am kommenden Samstag wird die HoWi 2 um 18 Uhr dann ihr letztes Saisonspiel gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3 in der heimischen Goldbornhalle bestreiten. Wir laden an dieser Stelle alle unsere Unterstützer, Sponsoren und treuen Fans ein diesen letzten Spieltag der Saison 2021/2022 mit uns gemeinsam zu erleben. Für das leibliche Wohl wird ausreichend gesorgt werden.

Wir freuen uns schon auf einen großartigen Saisonabschluss mit Euch! Wir werden natürlich noch einmal Alles für einen Sieg als Schlusspunkt geben.

Kader der HSG Hochheim/Wicker 2 gegen HSG BIK Wiesbaden 2:

Tor:      Ziegler, Diehl

Feld:    Dinkelacker (4), Deutschmann (2/1), Kranz (1), A. Schmidt (5/2), B. Schmidt (3),
Oliveira (3/1), Sabotke, Treber (7)

HSG Herren 2 holen sich souverän die Meisterschaft der BLC

Eintracht Frankfurt 3 – HSG Hochheim/Wicker 2  24:38  (12:22)

(asc) Mit einem souveränen Auswärtssieg bei der Eintracht Frankfurt 3 sicherte sich die HSG Hochheim/Wicker Herren 2 vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksklasse C. Die Mannschaft feierte damit auch schon den Aufstieg in die Bezirksliga B als Tabellenführer.

Als klarer Favorit ging die HSG 2 ins Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft der Eintracht Frankfurt, stand man doch verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Es galt jedoch noch einmal alle Kräfte und die volle Konzentration zu bündeln, denn die HSG 2 konnte mit einem Sieg an diesem Tag bereits frühzeitig Meister ihrer Klasse werden.

Die Weinstädter legten entsprechend motiviert los. Bereits nach knapp zehn Minuten stand eine klare 7:3 – Führung für die HSG auf der Anzeigetafel. Diese Führung wuchs kontinuierlich über 14:7 (21. Minute) bis zum Halbzeitstand von 22:12 an. Damit war zur Halbzeit schon fast klar, dass sich der Tabellenführer diesen wichtigen Sieg wohl kaum würde nehmen lassen.

Die HoWi 2 setzte das muntere Torwerfen auch in der zweiten Hälfte unbeirrt fort. Die Eintracht hingegen fand an diesem Tag nicht so recht ein Mittel gegen den starken HSG-Rückraum und so wuchs der Vorsprung dann auf zwischenzeitlich 14 Tore (40. Minute) an. Spätestens bei diesem Vorsprung war die Messe dann aus Sicht der Gastgeber aus Frankfurt gelesen.

Die HSG konnte nun die letzten 20 Minuten auf dem Weg zur Meisterschaft in vollen Zügen genießen und spielte die Partie gelassen bis zum Endstand von 38:24 runter.

Die HSG Hochheim/Wicker 2 möchte sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren sowie unseren treuen Fans, die auch schwierige Zeiten mit uns durchgemacht haben, ganz herzlich für die tollen Unterstützung der letzten Jahre bedanken. Ohne Sie und Euch wäre diese erfolgreiche Saison nicht möglich gewesen.

Wir schauen bereits jetzt voller Vorfreude und Enthusiasmus auf die kommenden Aufgaben in der nächsthöheren Klasse und freuen uns noch auf die vor uns liegenden Zugaben in der Aufstiegsrunde. Wir möchten noch weitere Punkte holen, immerhin liegen noch zwei Spiele vor uns.

Kader der HSG Hochheim/Wicker 2 gegen Eintracht Frankfurt 3:

Tor:     Ziegler, Diehl

Feld:   Cecco (10), Deutschmann (1), Kranz (1), Lange, Morgenstern (5/1), Müller (2), Oliveira (4), Sabotke (4), Treber (6), Trees (3), Weckbach (2), Witte (1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.