Kolping Hochheim ist aktiv – das andere Jubiläumsjahr der Kolpingfamilie Hochheim

Kolping Johannesfeuer – bei schlechtem Wetter aber bester Musik

Auch beim Regen lässt sich ein Feuer entzünden – wenn auch etwas kleiner als sonst: Mit dieser Lektion endete das diesjährige Johannisfeuer von Kolping Hochheim auf dem Johannishof. Zahlreiche Kinder und rund 50 Erwachsene hatten sich in der Vinothek des Weinguts Schreiber zusammengefunden, um in der kürzesten Nacht des Jahres den Johannistag zu begehen.

Dank der Vinothek konnte dem Regen getrotzt werden und ein geselliger Abend wurde verbracht. Für das leibliche Wohl sorgte das Team des Weinguts Schreiber, musikalische Unterhaltung brachten die Gäste selbst mit: Werner Weischenberg an Gitarre und Ukulele spielte zusammen mit Ralf Theis am Akkordeon.

Im Anschluss gab Heribert Schlosser und Team (siehe separaten Bericht) den KolpingHochheim100JahreSong zum besten, eine Premiere zum diesjährigen 100-jährigen Jubiläum von Kolping Hochheim. Zur Segnung des Feuers durch Pater George wurde dann auch nochmals an die Jubiläumsaktionen erinnert: Unter anderem die Aktion Ziegen für Afrika von Kolping International wird aus Hochheim tatkräftig unterstützt und soll kleinbäuerliche Landwirtschaft in Afrika stärken.

Bild: Das Johannesfeuer wird entzündet und es trotzt der feuchten Witterung

Bild: Stimmgewaltig und kreativ – Heribert Schlosser komponiert und singt den Jubiläumssong für 100 Jahre Kolping Hochheim

Bildnachweis: Heinz Schlosser

Kilometersammeln für das Stadtradeln

Am 14. Juni folgten 24 Kolpingmitglieder der Einladung der Kolpingfamilie im Rahmen des Stadtradelns und nahmen an einer gemeinsamen Radtour teil. Die Teilnehmer waren bunt gemischt und es war ein großes Altersspektrum von 3 Jahren bis 92 Jahren vertreten. Toni Munck war als ältester Radler mit am Start.

Nach gemeinsamer Begrüßung am Vereinshaus führte die Route durch die Altstadt, vorbei an unserer wunderschönen Kirche St. Peter und Paul in saftig grüne Weinberge. Hier ging es entlang dem Neuberger Weg hinunter bis zum Viktoria Denkmal, wo gerade die feierliche Enthüllung des restaurierten Denkmals stattfand. Die Strecke ging dann weiter über die Keramag, vorbei an den historischen Kalkbrennöfen hoch auf das Plateau der Sankt Anna Kapelle, wo wir eine Pause einlegten, um uns zu stärken und neu zu sammeln.

Nach 15 Minuten Pause ging es bergab zur Weidenmühle bis hin zur B40. Mittlerweile war es 19:15 Uhr geworden, und ein Teil der Gruppe trat die Rückfahrt auf dem Fahrradweg in Richtung Hochheim an. Ein platter Reifen zwang leider auch unsere Tourguide Beate Preis die Tour vorzeitig abzubrechen.

Die übrigen Mitstreiter fuhren entlang der Deponie noch bis zum Weingut Schreiber und ließen die schöne Radtour mit einem Gläschen kühlen Wein ausklingen.

Text und Bild: Silvia Nagy

 

Kolping Bildungsangebote

Rede-Zeit: Adolf Kolping Tat – Wort oder Wort und Tat (Dienstag, 05.07, 20 Uhr Ort: kath. Vereinshaus, Wilhelmstraße 4)

Wir setzen uns mit Adolf  Kolping und seiner Bedeutung für unser Leben auseinander, seine Gedanken zum Verhältnis zwischen Tat und Wort stehen im Zentrum. Wir freuen uns auf einen regen Austausch.

Trauer – was ist das? Verständnis für den Trauernden neben mir lernen (Dienstag, 12.07, 20 Uhr Ort: kath. Vereinshaus, Wilhelmstraße 4)

Ulrich Munck wird an diesem Abend über Trauer sprechen. An diesem Abend steht nicht die eigene Trauerbewältigung im Mittelpunkt, sondern vielmehr der Umgang mit trauernden Menschen und wie wir am besten für sie da sind.

Werk-Zeit: Eins rechts, eins links, keins fallen lassen Stricken und häkeln lernen (Dienstag, 19.07, 16.08., 19 Uhr Ort: kath. Vereinshaus, Wilhelmstraße 4)
Unter fachkundiger Anleitung von Heike Roider und anderen gibt es die Möglichkeit Stricken und häkeln zu erlerner. Anfänger erlernen die Grundlagen und beginnen mit dem ersten Projekt. Erfahrene sind herzlich eingeladen in der Gruppe an den begonnenen Werken weiter zu arbeiten und sich an Neues zu wagen. Wie ging die Ferse bei Socken? Wie stricke ich einen Kordelabschluss? Diesem Werk-Zeit Termin folgen weiere, immer am 3. Dienstag eines Monats.

Kolping Bezirksgottesdienst an der Anna-Kapelle (31. Juli, 10 Uhr, Anna Kapelle, Flörsheim)
Am Sonntag den 31. Juli findet der Annatag statt. Wie in den letzten Jahren trifft sich Kolping ab 10 Uhr an der Krieger-Gedächtnis-Kapelle und zieht dann mit Banner zur Annakapelle ( an der Wiesenmühle) . Um 11.00 Uhr findet dann der Gottesdienst statt, anschließend ein kleiner Umtrunk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.