34.500 Euro für acht Vereine im Main-Taunus-Kreis

(tsk) – Der Main-Taunus-Kreis lebt von den Menschen, die sich Tag für Tag für ihn einsetzen und sich für andere Menschen stark machen.

Heute haben Landrat Michael Cyriax, Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse, Raimund Becker, Mitglied des Vorstands, und Cristina Mussenbrock, Generalbevollmächtigte und Verhinderungsvertreterin des Vorstandes, Spenden in Höhe von 34.500 Euro aus der Gemeinnützigen Stiftung der Taunus Sparkasse an Vereine und Organisationen aus dem Main-Taunus-Kreis übergeben. Zur Spendenübergabe trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der acht gemeinnützigen Vereine auf dem Gelände des Kleingärtnervereins 1980 Kriftel e.V.

„Sie leisten einen wichtigen Beitrag und gestalten unseren Main-Taunus-Kreis aktiv mit. Gleichzeitig sind Ihre Vereine lokale Treffpunkte, an denen Menschen zusammenkommen“, sagt Landrat Michael Cyriax bei der Spendenübergabe. „Machen Sie weiter mit Ihrer wichtigen Arbeit und ermutigen Sie auch andere Bürgerinnen und Bürger, sich zu engagieren.“

„Dank Ihres wertvollen Engagements ist der Main-Taunus-Kreis eine vielfältige und lebenswerte Region. Danke, dass Sie sich in unserer Region engagieren“, sagt Raimund Becker.

„Ehrenamtliches Engagement ist wichtig. Und es zu würdigen auch. Genau deshalb sind wir heute gerne hier. Danke für Ihren wichtigen Beitrag“, sagt Cristina Mussenbrock.

 

Die Vereine im Überblick:

Kleingärtnerverein 1992 „Krautgärten“ e.V., Kelkheim

Der Verein besteht seit fast 30 Jahren und steht für die Förderung des Kleingartenwesens. Die Kleingartenanlage verzeichnet auf einer Fläche von rund 17.000 Quadratmetern insgesamt 44 Gärten. Die Kleingärtner planen derzeit ein spannendes Projekt: den Schul- und Lehrgarten. Beim Landeswettbewerb Hessen in 2021 hat der Verein den 1. Platz erreicht. Der Verein ist sehr familienfreundlich. Bei der Vergabe der Gärten werden Familien mit Kindern unter 12 Jahren besonders berücksichtigt. Das Geld wurde für die Anschaffung einer Wald- und Ruhebank verwendet.

 

Stiftung Historische Kommission für die Rheinlande 1789 bis 1815, Kelkheim

Nach fast 30 Ausstellungen an verschiedenen Orten in Hessen und Rheinland-Pfalz seit 2005 wird die Stiftung ab Herbst einen festen Platz in der Alten Malzfabrik in Hochheim haben. Unter dem Titel „Zum Fliegenden Jakobiner“ wird die Stiftung dort eine Dauerausstellung zur Französischen Revolution in Deutschland und der Region mit besonderem Fokus auf die Vermittlung protodemokratischer und totalitaristischer Entwicklung eröffnen. Das gespendete Geld wir zur Sicherung der Exponate, darunter unter anderem das erste Wahlplakat in Deutschland, verwendet.

 

Freiwillige Feuerwehr Ruppertshain 1932 e.V., Kelkheim

Das Team der Freiwilligen Feuerwehr rettet Menschen- und Tierleben. Um anderen Menschen zu helfen, riskieren die Feuerwehrfrauen und -männer oft ihre eigene Gesundheit. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Main-Taunus-Kreis. Um das Feuerwehrwesen für Kinder und Jugendliche auch für die Zukunft interessant zu gestalten, wird das Geld für die Anschaffung eines Smartboards verwendet.

 

Förderverein der KiTa „Der gute Hirte“ Kelkheim e.V.

Die Katholische Kindertagesstätte hatte einen spannenden Plan. Auf dem Außengelände gibt es einen Sandkasten mit Wasseranschluss, der für die Kinder nutzbar gemacht werden sollte. Dazu sollte eine bedienbare Wasserpumpe installiert werden. Aufgrund der aktuellen Situation der Wasserknappheit hat sich der Förderverein dazu entschlossen, die beantragten Mittel im Sinne der Nachhaltigkeit einen mobilen Sand- und Matschbereich anzuschaffen. Damit ist der Einsatz von kostbarem Trinkwasser begrenzt und den Kindern werden dennoch vielfältige Spielmöglichkeiten geboten.

 

Gesangverein Sängerlust 1888 Wicker e.V.

Der Verein möchte nach langer Pause unter dem Motto „Uffbasse: horsche, gugge und babbele“ wieder richtig durchstarten. Neben dem Chorgesang gibt es ein zweites Standbein: die Fastnacht. Neben der Anschaffung von Richtmikrofonen möchten die Ehrenamtlichen bessere Trainingsmöglichkeiten schaffen und die Tanzgruppen ausstatten. Und um die Gemeinschaft zu stärken, sind weitere kulturelle Angebote im Vereinsheim geplant. Das gespendete Geld dient unter anderem als Zuschuss für eine neue Beschallungsanlage und der Anschaffung von Mikrofonen für die Chöre.

 

Kleingärtnerverein 1980 Kriftel e.V.

Der Verein wurde 1980 gegründet. Er hat eine Gesamtfläche von 19.800 Quadratmetern und besteht aus drei voneinander räumlich getrennten Anlagen. In den letzten drei Pandemiejahren fand im gesamten Bereich der Anlagen ein Generationenwechsel statt. Heute werden viele Gärten von jungen und kinderreichen Familien bewirtschaftet. Um den Familien kurze Wege zu ermöglichen, wird das gespendete Geld für die Anschaffung und Installation eines Sanitär-Containers verwendet.

 

Thomas More Kultur-Club e.V., Hochheim

Seit mehr als 20 Jahren ist der Verein in Hochheim am Main aktiv. Der Thomas More Kultur-Club e.V. setzt sich vielfältig in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ein. Als Betreiber und Veranstalter eines Kultur-Kellers, Organisator eines ehrenamtlichen Impfzentrums oder als lokaler TV-Sender. Für sein Engagement wurde der Verein 2020 mit dem Ehrenpreis der Kurt-Graulich-Stiftung ausgezeichnet. Das gespendete Geld ist für die Schaffung eines Kultur-Gartens auf einem für zunächst 25 Jahre gepachteten 6.500 Quadratmetern großem Gartengrundstück bestimmt.

 

Jugendsinfonieorchester des Main-Taunus-Kreises

Seit 2011 fördert der Main-Taunus-Kreis talentierte junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten der Region. Dem qualifizierten Team aus Dozenten gelingt es jedes Jahr rund 60 Jugendliche im Alter von 11 bis 20 Jahren für die Orchestermusik, von der Klassik zur Moderne, zu begeistern. Die nächste Arbeitsphase der jungen Musikerinnen und Musiker beginnt Ende August mit intensiven Proben in der Jugendherberge Oberwesel und schließt mit einem Konzert in der Stadthalle Hofheim am 3. September 2022. Das gespendete Geld dient als Zuschuss für die musikalische Arbeit des Orchesters.

Bild: Landrat Michael Cyriax (rechts), Raimund Becker (2.v.r.) und Cristina Mussenbrock (3.v.r. vorne) bei der Übergabe der Spenden an Vereine aus dem Main-Taunus-Kreis

Bildnachweis: Taunus-Sparkasse Bad Homburg

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.