Orientalischer Zauber in Hofheim – Jugendsinfonieorchester des Kreises präsentiert am 3. September „Aus 1001 Nacht“

(jol/mtk) – Die Märchen aus Tausendundeiner Nacht stehen im Mittelpunkt beim diesjährigen Konzert des Jugendsinfonieorchesters des Main-Taunus-Kreises. Das Programm „Aus 1001 Nacht“ beginnt am Samstag, 3. September, um 20 Uhr in der Stadthalle Hofheim. „Mit diesem Projekt fördern wir zum mittlerweile elften Mal musikalische Nachwuchstalente in der Region“, fasst der Schul- und Kulturdezernent, Kreisbeigeordneter Axel Fink, zusammen.

Präsentiert werden das Trompetenkonzert (1950) von Alexander Grigorjewitsch Arutjunjan, die „Sheherazade“ von Nikolai Rimski-Korsakow und Musik aus dem Film „Aladdin“.

Mit dem Jugendsinfonieorchester fördert der Main-Taunus seit 2011 talentierte junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten der Region. Das Angebot unter künstlerischer Leitung der Dirigenten Hans-Georg Dechange und Berthold Mann-Vetter umfasst pro Kalenderjahr eine einwöchige Arbeitsphase mit abschließendem Konzert. Dem Jugendsinfonieorchester stehen dabei professionelle Dozentinnen und Dozenten zur Seite.

Karten gibt es an der Abendkasse für 20 Euro und im Vorverkauf für 15 Euro (ermäßigt sechs Euro). Nähere Informationen gibt es beim Amt für Schulen und Kultur des Kreises (Tel. 06192 201-2536 und E- Mail kultur@mtk.org).

Archivbild: Probenarbeit des Jugendsinfonieorchesters

Bildnachweis: Wolfgang Pfankuch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.