Wer nicht dabei war, kann seinen Enkeln nicht davon erzählen

BENNE und Band im Weingut Künstler im Rahmen des Rheingau Musik Festivals.

Wie nennt man das, wenn zwischen Publikum und Künstlern ein Band geflochten wird?

 

 

Es ist heiß und schwül. Das Publikum fächelt sich mit Eintrittskarten, Programmheften und Fächern Luft zu. Benne nimmt das auf und das Publikum spürt, er hat Lust, mit seiner Band hier aufzuspielen. Und dann wird das einer dieser Abende, wo viele sich anfangs fragten, warum man bei der schwülen Hitze nicht lieber auf der Couch geblieben wäre, der dann richtig abgeht und alle Erwartungen übertrifft.

BENNE gelingt es mit seiner Offenheit und der Lust, seine Musik zu spielen, das Publikum abzuholen.

Das Publikum spürt die Virtuosität der Musiker, die gute Stimmung untereinander und die geradlinige Ehrlichkeit der deutschen Texte und geht mit. Die Musiker spüren die Unterstützung des Publikums und gehen echt gut ab.

BENNE verzaubert mal mit leisen besinnliche Balladen oder holt sein Publikum mit lauten tanzbaren Songs ab. Am Ende wollen wir ihn gar nicht mehr gehen lassen. Standing Ovations und eine Zugabe nach der anderen bis zur Erschöpfung von BENNE.

Sie kamen als BENNE & Band und gingen als BENNE, Jan, Tobi und Stefan.

BENNE (Gesang, Akustikgitarre)
Jan Listing (zweite Stimme, Gitarre)
Tobias Schmitt (Bass)
Stefan Wandel (Drums).

Ein Gedanke zu „Wer nicht dabei war, kann seinen Enkeln nicht davon erzählen

  • 5. August 2018 um 8:39
    Permalink

    Das Konzert war bombastisch!!! Benne&Band muss unbedingt wiederkommen. Tolle liebenswerte Band, toller Abend, tolle Location, toller Wein.
    Rundum gelungenes Event!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.