Freunde fürs Leben

Beitrag für den Erzählwettbewerb (mehr Infos) der achten Klassen an der Heinrich-von-Brentano-Schule in Hochheim

Drei beste Freunde namens Ali, Mohamed und Musti haben sich lange zu Dritt nicht mehr getroffen, weil einer nie Zeit hatte. Einen Freitagabend hat Ali vorgeschlagen: „Lasst uns mal wieder was unternehmen, auch wenn es was Lockeres ist.“

Musti und Mohamed haben direkt zugestimmt. Zwei der Gruppe entwickeln einen Plan gegen den Dritten in der Gruppe und denken sich: „Den machen wir fertig!“ Sie wollen ihn beklauen, schlagen und alles sonst. Er denkt sich nichts dabei.

Ali sagt: „21:30 Uhr am Bahnhof. Wie damals.“ Musti und Mohamed sagen: „Alles klar!“

Sie haben sich getroffen, sie sitzen zusammen, lachen wieder und haben Spaß, bisschen Knabberzeug dabei. Ali will gucken, wann die Bahn kommt. Musti ahnt noch nicht, dass etwas passieren wird. Ali guckt Mohamed an und zwinkert ihn an. Ali dreht sich zu ihnen.

Musti steht auf. Mohamed kommt von hinten und hält Mustis Mund zu. Ali beklaut ihn dabei und hat sich alles Schöne ausgesucht, was ihm gefällt. Und nachdem hauen sie ihn und beschädigen seinen Körper.

Musti schreit nach Hilfe und kriegt zwei ‚Kicks‘ gegen den Kopf und wird bewusstlos. Ali und Mohamed rennen weg.

Musti liegt blutend auf dem Boden. Ein paar Minuten später laufen zwei nette Jungs namens Yassin und Sebastian vorbei. Sie versuchen mit ihm zu reden, aber sie merken, er ist bewusstlos. Sie rufen den Krankenwagen an und er kommt in die Klinik.

Musti wacht irgendwann auf und bedankt sich bei den zwei Jungs. Er kommt eine Woche später aus der Klinik und Yassin und Sebastian holen ihn ab. Er wusste nichts davon.

Sie werden immer bessere und bessere Freunde. Musti merkt, das sind wahre Freunde fürs Leben.

Demirel Talovic
2. Platz C-Kurse

Wir meinen in Anlehnung an die Jury: Alltagsorientierte Geschichte; sehr modern wird die Hinterhältigkeit und Brutalität der ‚falschen‘ Freunde dargestellt. Dann kommt die Wendung. Am Tiefpunkt und bewusstlos am Boden, kommen zwei ‚gute‘ Jungs vorbei, rufen Hilfe, kümmern sich und eine neue wahre Freundschaft entwickelt sich.

Foto von LMoonlight

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.