Stadt Hochheim am Main ergreift weitere Maßnahmen zur Eingrenzung des Corona-Virus

(sh) „Zurzeit haben wir eine außergewöhnliche Situation, die alle Menschen betrifft und so müssen wir täglich abschätzen, was wir als Stadt Hochheim noch aufrechterhalten können und wo wir eingreifen müssen“, stellt Bürgermeister Dirk Westedt fest.

„Insbesondere größere Menschenaufkommen müssen vermieden werden, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten“, so Westedt weiter. Alle städtischen Veranstaltungen werden daher auf unbestimmte Zeit abgesagt. Es wird derzeit noch geprüft, wie mit notwendigen Gremiensitzungen umzugehen ist.

Die Hochheimer Kunstsammlung, das Hochheimer Weinbaumuseum, das Otto-Schwabe-Heimatmuseum und die Hochheimer Stadtbücherei haben ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen. In der Stadtbücherei vorgemerkte Medien können nicht mehr abgeholt werden.

Ebenfalls stehen die Trauerhallen in Hochheim und Massenheim ab sofort nicht mehr für Trauerfeiern zur Verfügung. Diese müssen unter freiem Himmel stattfinden.

Die städtischen Sporthallen und Sportplätze wurden bereits Ende letzter Woche geschlossen.

Der Hochheimer Weinprobierstand wird zunächst nicht öffnen.

Bürgermeister Dirk Westedt bittet „für diese Maßnahmen im Sinne des Gesundheitsschutzes um Verständnis“.

Aktuelle Informationen werden über die städtische Internetseite www.hochheim.de sowie dem städtischen Kanal bei Facebook und Twitter veröffentlicht.

Foto: Gruppe am Weinprobierstand – © Stadt Hochheim am Main, fotografiert von Filmagentur Rheingau

Ein Gedanke zu „Stadt Hochheim am Main ergreift weitere Maßnahmen zur Eingrenzung des Corona-Virus

  • 17. März 2020 um 18:56
    Permalink

    Gibt es schon positiv Fälle in Hochheim. Wie sieht es im MTK aus?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.