Mutwillige Sabotage auf Hochheimer Spielplätzen

(sho) Die Stadt Hochheim am Main hat in den letzten Wochen auf mehreren Hochheimer Spielplätzen mutwillig ausgeführte Sabotage an Spielgeräten zu beklagen. So wurde Ende April auf dem Spielplatz am Mainufer, auf dem beliebten Spielschiff, ein ca. 2,5m langes Herkulestau, das als Handlauf dient, komplett mit Verankerung abmontiert und gestohlen.

Mitte Mai ist dem städtischen Bauhof bei seinen wöchentlich durchgeführten Spielplatzkontrollen aufgefallen, dass auf drei Spielplätzen im Stadtgebiet die Schaukelanlagen sabotiert wurden. Bei den betroffenen Spielplätzen handelt es sich um die Anlagen in der Niddastraße, Georg-Elser-Straße und auf dem Abenteuerspielplatz am Käsbach.

Auf diesen betroffenen Spielplätzen wurden an drei Schaukeln die Halterungen des Schaukelsitzes herausgedreht und gestohlen. Da es bei gelöstem Schaukelsitz oder Halterungen zu unkontrollierbaren Stürzen, in Verbindung mit schweren Verletzungen kommen kann, wurden die betroffenen Schaukelanlagen direkt vom Bauhof abgehängt.

Diese mutwillige und gefährliche Manipulation verbunden mit Diebstahl ist nicht nachzuvollziehen. Hierbei handelt es sich auch nicht mehr um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine ernstzunehmende Straftat. Die Reparatur und Ersatzteilbeschaffung wird die Stadt Hochheim zusätzlich mehrere hundert Euro kosten und die betroffenen Schaukeln werden für mehrere Tage außer Betrieb genommen.

Das Ordnungsamt wurde über den Vorfall informiert und die Stadtpolizei wird in den nächsten Tagen, im Rahmen von Kontrollfahrten, die Spielplätze vermehrt im Auge behalten.

Wenn Bürgern zu den genannten Vorfällen etwas aufgefallen ist, oder Sie weitere Hinweise haben sollten, sollten sie diese bitte direkt an die zuständige Polizei in Flörsheim melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.