Weniger Umsatzsteuer auf Trinkwasser

(sfl) Die Bundesregierung hat im Rahmen ihres Konjunkturpakets die Umsatzsteuer ab dem Juli für ein halbes Jahr gesenkt. Das hat auch Auswirkungen auf die Jahresabrechnungen der Stadtwerke Flörsheim am Main, denn die Umsatzsteuer auf Trinkwasser sinkt von sieben auf fünf Prozent.

Ein Kubikmeter Trinkwasser kostet in Flörsheim am Main derzeit netto 2,35 Euro; inklusive fünf Prozent Umsatzsteuer werden rund 2,47 Euro fällig statt rund 2,52 Euro bei einem Steuersatz von sieben Prozent. Pro Kubikmeter ergibt sich eine Ersparnis von genau 0,047 Euro. Die Rechnung einer vierköpfigen Familie mit einem Verbrauch von 160 Kubikmetern mindert sich folglich bis Jahresende um 3,76 Euro.

Um die Steuerminderung anwenden zu können, muss die Stadt Flörsheim am Main ihre Wasserversorgungssatzung entsprechend ändern; die Verwaltung bereitet das derzeit vor. Die Anpassung gilt dann rückwirkend.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch weist darauf hin, „dass die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger nichts unternehmen müssen, um von der Steuerminderung zu profitieren. Die Stadtwerke berücksichtigen den gesenkten Steuersatz bei der Jahresabrechnung im Januar 2021.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.