Flächen begrünen und 5.000 Euro gewinnen

(sfl) Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ruft zu dem Wettbewerb „Grünes Glück vor der Tür“ auf, um mehr Grün in die Städte zu bringen.

Die Klimaveränderung erhitzt zunehmend die Innenstädte und Ortszentren. Umso wichtiger sind begrünte, unversiegelte Flächen, weil sie dicht bebaute Straßenzüge kühlen, Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten und bei der Grundwasseranreicherung helfen. Jeder unbebaute Fleck kann dabei einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten und das Mikroklima verbessern. Genau hier setzt der Wettbewerb an: Egal ob es der bienenfreundliche, bunt blühende Vorgarten ist, das Kräuterbeet an der Schule oder neu anzulegende Hochbeete im Hof des Seniorenheims – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Am Wettbewerb darf im Prinzip jeder teilnehmen, der eine gute Idee hat und über ein Grundstück in Hessen verfügt, um die Idee umzusetzen. Das können beispielsweise private Eigentümer sein, aber auch Vereine, Stiftungen, Initiativen, Genossenschaften, kirchliche Einrichtungen, Unternehmen, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften und soziale Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Seniorenheime, Jugendzentren und Familieneinrichtungen. Wichtig ist, dass das Projekt noch nicht umgesetzt wurde und dass es nach seiner Realisierung einen merklichen Beitrag zur Verbesserung der grünen Lebenswelt in einer Stadt oder Gemeinde in Hessen leisten wird.

Unter allen Einsendungen, die die Kriterien erfüllen, verlost das Ministerium 20 Mal 5.000 Euro.

„Ich begrüße diesen Wettbewerb sehr“, sagt Flörsheims Erste Stadträtin Renate Mohr. „Auch mir ist sehr daran gelegen, die kostbaren Flächen in der Stadt ökologisch aufzuwerten. Die Initiative für ein besseres Stadtklima und mehr Lebensraum unterstütze ich voll und ganz.“

Der Beitrag kann online unter www.gruenes-glueck-in-hessen.de eingereicht werden, dort sind auch weitere Informationen erhältlich. Einsendeschluss ist Sonntag, 15. November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.